Zentralrat der Raucher

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Raucher sind auch Menschen.
Nur nicht so lange.“

~ Helmut Schmidt über Raucher


Die UC-Gesundheitsminister warnen:
Tabakrauch erhöht
die Impotenz.
Die UC-Gesundheitsminister warnen:
20 Millionen können
sich nicht irren!
Die UC-Gesundheitsminister warnen:
Rauchen kann tödlich sein.
(Kann. Muss nicht.)

Der Zentralrat der Raucher in Deutschland, die größte Dachorganisation der rauchenden Gemeinden und Landesverbände in Deutschland, ist die politische Vertretung der qualmenden Gemeinschaft im Land. Derzeit gehören den 78 im Zentralrat vereinten blaudunstigen Gemeinden zusammen etwa 20.560.000 Mitglieder an. Sitz des Rates ist seit dem 1. April 2001 das Camel-Marlboro-Haus in Berlin.

[Bearbeiten] Aufgaben

Ziel der Gemeinschaft der Glimmstängelliebhaber ist die diskriminierte Volksgruppe vor staatlicher Repression zu schützen. Die Bürgerrechtsorganisation macht sich dafür stark, dass Raucher Zugang zu allen Bereichen des öffentlichen Verweilens erlangen wie vor Inkrafttreten der Antifumitischen Gesetzgebung. Neben dem sofortigen Ende der Apartheid, prangert der Interessensverband auch die staatliche Hetze gegen Hersteller von Tabakgenussmitteln, deren Verpackungen mit Zwangskennzeichnungen versehen werden um deren Verbraucher öffentlich zu demütigen.

Neben dem Primärziel, die Lebensbedingungen für Tabakliebhaber zu verbessern, hat der Rat auch Unterabteilungen. Die JuRa (Jungraucher) sind eine Vereinigung um den Nachwuchs zu stärken. Zudem organisieren die örtlichen Raucher Vereinen (kurz ÖRV) Veranstaltungen um gegen Vorurteile vorzugehen und die Raucherkultur lokal zu stärken.

[Bearbeiten] In den Nachrichten

Spezialprojekte
projects