Zehn Plagen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zehn Plagen, die von Mose über Paris beschworen wurden, hatten nicht den gewünschten Erfolg:

  • All euer Bier soll zu abgestandenem Wasser werden! Dieser Plage wurde von den Parisern mit Ignoranz begegnet, sie trinken bis zum heutigen Tag abgestandenes Wasser, dass sie Bier nennen.
  • Es sollen Frösche vom Himmel herabregnen! Anstatt vom Ekel übermannt zu werden, rissen die barbarischen Pariser den armen Geschöpfen die Beine aus und verschlangen sie.
  • Ein Schwarm von Touristen soll über das Land herfallen und alles verschlingen! Statt sich in Panik vor den Touristen in ihren Höhlen zu verkriechen, begannen die Pariser, die Touristen auf schamloseste Weise auszunehmen.
  • Ungeziefer befalle alle Häuser! Die ungehobelten Pariser bauten einfach neue Häuser und vermieteten die alten zu horrenden Preisen an die Touristen aus der 3. Plage.
  • Sterben soll all euer Vieh! Wurde auch nichts, da die Pariser einfach die Touristen mästeten.
  • Geschwüre sollen euch peinigen! Den Parisern hat es aber eine neue Freizeitbeschäftigung gegeben, da der grüne, aus den Geschwüren tropfende Schleim einfach lustig war.
  • Hagel soll regnen ab auf euer Land und Weide! Die Regenschirme der Pariser hatten aber einfach eine zu gute Qualität.
  • Eure Vegetarier sollen fressen all euer grün! Ineffektiv, da die Pariser großteils Karnivoren waren.
  • In Finsterheit soll euer Land versinken für drei Tage! Hat den Parisern nichts ausgemacht, Einbrüche bei den Touristen aus der dritten Plage waren an der Tagesordnung.
  • All eure erstgeborene sollen sterben! Eltern waren über die verschwundene Plage in Form von Luxusartikeln und Kinder über den Verlust ihrer Peiniger froh.
Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects