Xoms of Pfr

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Xoms of Pfr ist das erste Hörspiel der Band Manowar. Es wurde am 23. Februar 2007 veröffentlicht. Es ist als CD, Special CD im Steelbook mit DVD sowie als LP zu bekommen.

[Bearbeiten] Handlung

Die Geschichte ist in 16 Kapitel unterteilt. Der Hauptcharakter ist der Gott Odin aus der germanischen Mythologie. Dieser muss einen Mordfall in Walhalla aufklären. Seine jüngste und schönste Walküre Brunhilde wurde erdrosselt am Boden im Tor 527 aufgefunden. Odin beginnt sich mit seinem genetisch veränderten Pferd Sleipnir auf den Weg zu machen um den Mörder zu finden und ihren Tod zu rächen. Ihm zur Seite steht sein Bruder Loki, die Mutter des Pferdes. Auf seinem Weg begegnet er vielen Sagengestalten. Der Waldfrau muss er ein Auge opfern, um in die Zukunft und Vergangenheit sehen zu können. Nach ungefähr einer Stunde Hörspiel findet Odin schließlich den Mörder und lässt ihn von seinen beiden Hunden töten.

[Bearbeiten] Musikalische Untermalung

Zwischen den einzelnen Erzählepisoden kommen vereinzelt neue Manowar Songs. Diese fassen die beschriebene Handlung kurz zusammen.

[Bearbeiten] Öffentliche Wahrnehmung

Im Jahr 2007 spielten Manowar im Rahmen ihres eigenen „Magischen-Quadrat-Festivals“ das gesamte Hörspiel. Dieses kam ausschließlich bei den „Die-Hard“ Fans gut an, wobei bei den normalen Manowar Hörern vermehrt Müdigkeits- und Schlaferscheinungen auftraten.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Die Geschichte beruht auf einer wahren Gegebenheit.
  • Als erste Metal Band erhielten Manowar einen Grammy für das „Beste Hörspiel“
  • Das Cover wurde von Leonardo DaVinci gezeichnet.
  • Die Idee für Metal- Hörspiele stammt von der Band Bathory
  • Der Bonus Song „Die For Metal“ ist eine Huldigung an das Magazin „Pop- Soft“

[Bearbeiten] Zitate

Diese Geschichte hat mich zutiefst geprägt. – Oscar Wilde

Spezialprojekte
projects