Wonderworld

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wonderworld (arab. ‏العالم العربي‎معجزة, al-ʻālam al-ʻarabi al-ʻwasabi) ist der einzig wahre Staat in Vorderasien.

[Bearbeiten] Allgemeines

Wonderworld liegt in Vorderasien, was allgemein auch als naher Osten bekannt ist. Es handelt sich um einen Staat mit homogenem Volkswillen, der sich durch kultische Verehrung des Königs von Wonderworld äußert. Wonderworld ist geprägt durch Tradition, eine reiche Kultur, Toleranz und die Bereitwilligkeit, fremde Einflüsse in der eigenen Kultur gerne zu assimilieren.

Wonderworld
Amtssprache Wonderworldisch, Nahostisch, Engrish
Hauptstadt Da, wo der König gerade weilt, ansonsten Washington D.C.
Staatsform Absolute Petrolokratie
Fläche relativ groß
Einwohnerzahl Wonderworlder: k.A. Gastarbeiter: paar Millionen
Gründung war schon immer da
Währung 1 Wonderworld-Tochter (WT) = 2 Kamele (K) = 120 Petrodollar (P$)
Staatsreligion Orthodoxer antisemitischer Mohammedanismus
Nationalhymne Jallah, Jallah
Autokennzeichen WW
Top Level Domain .ww

[Bearbeiten] Wirtschaft

Wie in allen Nahoststaaten basiert die Wirtschaft auf Erdöl. Das ist den Einheimischen aber relativ egal, denn in Wonderworld wurde das von der Linken in Deutschland geforderte „Bürgergeld“ bereits in den 1950ern etabliert. Auf diese Weise leistet Wonderworld einen wertvollen Beitrag zur weltweiten Senkung der Arbeitslosenzahlen, indem es die dadurch frei gewordenen Arbeitsplätze ausländischen Arbeitssuchenden zur Verfügung stellt. Das trifft auf etwa 95% aller Arbeitsstellen zu, inklusive der Polizei und dem Militär[1].

[Bearbeiten] Fauna und Flora

Der Waldbestand Wonderworlds besteht in einem ausgeprägten Palmenhain im Rub al Chali. Die beiden Bäume werden von den etwa einhundert Forstbeamten Wonderworlds aufopferungsvoll gepflegt.
Die Artenvielfalt der Tierwelt Wonderworlds ist äußerst spektakulär. Bedingt durch die unglaubliche Fruchtbarkeit des Bodens und allem, was in Wonderworld lebt, hat die Tierwelt dort auf ganz natürlichem Wege Kreuzungen hervorgebracht, für die der intolerante Westen den verantwortlichen Genetiker inhaftiert hätte. Oder was würde man hierzulande zu einer Kamelspinne sagen?[2]

[Bearbeiten] Anreise

Aufgrund der politisch etwas desolaten Lage der Nachbarstaaten Wonderworlds empfiehlt sich die Anreise per Flugzeug. Wonderworld-Weltweit und Lusthansa fliegen die wonderbaren Flughäfen mehrmals die Woche an (genau einmal am Tag, um genau zu sein).

[Bearbeiten] Visum

Die Einreise in Wonderworld ist nur mit gültigem Visum möglich. Dieses bekommen Ausländer nur durch eine gültige Einladung in dieses Land. Die Einladung muss von einem Einheimischen Rechtgläubigen ausgehen. Sie ist jedoch sehr einfach zu erhalten. Der BND und der MAD stellen gerne Telefonverzeichnisse zur Verfügung. Rufen Sie dann einfach aufs Geratewohl eine der Nummern dieses Verzeichnisses an und fragen Sie die Person am anderen Ende der Leitung, ob sie nicht auf unbestimmte Zeit ihr Patron sein möchte. Wenn Sie freudiges Geschrei am anderen Ende der Leitung hören, kann das als Zustimmung gewertet werden. Setzen Sie anschließend ein formloses Schreiben an die Botschaft oder ein Konsulat Wonderworlds auf. Es wird nun ein paar Stunden bis Monate dauern, bis Ihr Visum für Sie bereit steht.

[Bearbeiten] Einreise

Sobald sie auf einem der Flughäfen Wonderworlds gelandet sind, d.h. sobald Sie das Flugzeug verlassen haben und die Einreiseschalter erreicht haben, beachten Sie bitte Folgendes:

Wonderworlder sind sehr standesbewusst
Um Ihren Status als wohlhabender Europäer zu betonen, sollten Sie diesen durch auffälligen Schmuck, vorzugsweise in Form von Gold und Platin ausdrücken.
Desweiteren wird es wohlwollend aufgenommen, wenn Sie Ihr Gastgeschenk für den Patron offen vor sich her tragen. Gern gesehene Gastgeschenke sind eine Auswahl beliebter Alkoholika Ihres Heimatlandes (Deutsche oder Belgier: ein Kasten Bier; Franzosen, Italiener eine edle Flasche Wein). Auch ein lebendes Ferkel für das unausbleibliche Schlachtfest zur Ankunft rufen Freude und Wohlgefallen hervor.

Wonderworlder sind sehr weltoffen
Wonderworlder stehen fremden Bräuchen, Religionen und Meinungen freundlich und aufgeschlossen gegenüber. Frauen wird es hoch angerechnet, wenn sie bei der Einreise einen Stringtanga zu einem knappen Minirock und als Oberbekleidung lediglich einen Wonderbra tragen. Ansonsten machen sich Kreuze, Davidsterne, Freedom of speach rulez oder Demokratie ist geil - Plaketten gut.

Wonderworlder lieben Sport
Als Ausgleich zu der Sitzerei im Flugzeug und um die Stimmung etwas zu heben wird man Sie seitens der Sicherheitskräfte vor Ort öfters mal zum Wechseln der Warteschlange animieren. Bis Sie am Schalter stehen, haben Sie den Wechsel drei bis fünfmal vollzogen und sich im Verlauf von etwa neunzig Minuten ein kleines Fitnessprogramm gegönnt. Der Ablauf ist für gewöhnlich wie folgt: Sie haben aufs Geratewohl eine der Warteschlangen ausgewählt. Ein freundlicher Polizist baut sich vor Ihnen auf und fragt: „Wuott Wiisaa?“ Sie klappen daraufhin Ihren Reisepass auf, so dass Ihr Visum gut zu sehen ist. Der Staatsdiener wird daraufhin nach rechts oder links zeigen und sagen: „Dätt Lääiiin“. Sie sollten jetzt freundlich grinsen und nicken, eventuell können Sie noch ein freundliches „Ssännk iu“ anfügen. Als nächstes suchen Sie sich aufs Geratewohl eine neue Schlange aus und stellen sich hinten an. Besondere Anerkennung seitens der Sicherheitskräfte können Sie übrigens erlangen, indem Sie die Schlangen WWO (Wonderworld only) oder Diplomatic wählen. Auf diese Weise können Sie Ihren Respekt vor der großartigen Nation Wonderworld ausdrücken oder Ihre Bereitschaft zu ausgedehnten Diskussionen und friedlichem Verhalten ausdrücken.

Im Anschluss an die Einreiseformalitäten wird man Ihr Gepäck nochmals einer kurzen Kontrolle unterziehen. Da Wonderworlder sehr auf den Jugendschutz achten, kann es eventuell vorkommen, dass die unbekleideten Damen in Ihren mitgebrachten Playboyheftchen exakt innerhalb ihrer Konturen geschwärzt werden.

[Bearbeiten] Verhalten in der Öffentlichkeit

Als erstes werden Sie Ihrem Patron und dessen Familie begegnen. Beachten Sie, dass Wonderworlder ein sehr herzliches Volk sind. Umarmen und küssen sie alle Familienmitglieder und schlagen Sie dem Patron umgehend einen Besuch der nächsten Kneipe und anschließenden Partnertausch vor. man wird es Ihnen danken. Nicht so gern gerochen werden Rülpser und Fürze. Das vertreibt nämlich die Engel, die das Land schützen. Entfährt Ihnen trotzdem mal ein Magen- oder Darmwind, wechseln Sie dezent den Standort und deuten Sie auf einen x-beliebigen Ausländer in der näheren Umgebung Die Sicherheitskräfte werden Ihn zu einer Gruppentherapie „Zur Förderung der Tugend und wider das Laster“ einladen. Im Anschluss an die Therapie wird er dann ungehindert ausreisen dürfen. Natürlich können Sie auch die Verantwortung selbst übernehmen, aber dann werden Sie sich natürlich um die beeindruckenden zu sammelnden kulturellen Eindrücke Wonderworlds bringen.Es gibt übrigens auch Restriktionen gegen das Urinieren im Stehen. Aber das dient nur dem Schutz der Menschheit, denn wie jeder (Wonderworlder) weiß, führt das Betrachten des männlichen Geschlechtsorgans während des Vorgangs der Entleerung mit der Zeit unweigerlich zur Erblindung.

[Bearbeiten] Freizeitaktivitäten

Die sehr kulturbewussten Wonderworlder lieben allfreitäglich öffentlich aufgeführte Volkstheaterdarstellungen zu Alltagsthemen wie „Die strenge aber liebevolle Korrektur der Ansichten des Querolanten“, „Das chirurgische Korrigieren der ungezogenen Hand dessen, der Sachen mit sich führte, deren Besitzstand ungeklärt war“ oder „Die Wiederherstellung der Tugendhaftigkeit und die Sühne der niederträchtigen Ehebrecherin“.
Fünfmal am Tag werden für Touristen zugängliche religiöse Zeremonien abgehalten, in der Hoffnung, durch gutes Beispiel dem Falschgläubigen auf den Rechten Weg zu helfen.

Was Sie in Wonderworld sonst noch tun können:
Männer

  • Ganzkörperenthaarung unterhalb des Zottelbartes
  • Ihre Gattin(nen) begatten
  • Kinder zeugen
  • AmStraßenrand herumstehen
  • Autos kaputt fahren (der Staat stellt umgehend ein Neues)
  • ungeniert popeln
  • sich ganz ungeniert in aller Öffentlichkeit am Sack kratzen.


Frauen

  • Ganzkörperenthaarung unterhalb des Haaransatzes
  • Kinder kriegen

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Bei den anderen 5% handelt es sich um Mitglieder der Königsfamilie, was per definitionem auch Arbeit ist
  2. Ungeklärt ist hierbei allerdings die Frage, welches Elternteil das Kamel, und welches die Spinne gewesen ist. Unbestätigt ist die sogenannte Kuckuckstheorie, die besagt dass beide Elternteile weiblich sind. Ihr zufolge legt eine Spinne ihre Eier in den Uterus einer Kamelstute und lässt sie von dieser (nach Art des Kuckucks) ausbrüten und aufziehen. Immerhin ist das eine Standarderklärung für widerwärtige insektoide und arachnoide Mutantenmonstren.

[Bearbeiten] Literatur

May, Karl: Durch die Wüste - Ein Reisebericht. Karl-May-Verlag, Radebeul, ISBN 0-3682-0699-0
Rommel, Erwin: Irgendwo zwischen Marrakesch und Mashhad. Planlos, Berlin, ISBN 7-9078-6169-7
Crude, O.I.L: Moderne Staatsformen Band 7: Petrolokratie - Volksrepublik. HFO; Basrah, ISBN 0-1116-8782-4
Grzimek, Bernhard: Fauna des Nahen und Mittleren Ostens Band 2 - Widerwärtige Kreaturen. Tierbuchverlag, Oberglogau, ISBN 2-2430-5205-1

Spezialprojekte
projects