Wolga

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Trabbi1

GAZ 21 in typischem schlechtem Zustand

Als "Wodka Wolga" bezeichnet man eine russische PKW-Marke, die eine Luxusausführung des Lada fertigt. Der Wolga wird in Gorki aus der Montagehalle geworfen.

[Bearbeiten] Allgemeines

Wolga-Pkws sind nichts weiter, als lizenzfreie Raubkopien des Opel Kapitän, dessen Fertigungsanlagen 1957 von den Russen unberechtigterweise demontiert und in Gorki wieder aufgebaut worden sind. Seither hat sich am Auto sowohl optisch als auch technisch nicht viel verändert ...

[Bearbeiten] Technik

Jaguar S-Type

Der neue Wolga Siber auf Chrysler-Sebring-Basis. Erstmals in der Firmengeschichte ist dieses Modell nicht als Kombi, dafür aber als Kupee und als Kabriolett erhältlich.

Im Gegensatz zu den billigen Ladas ist der Wolga mit einem Motor ausgestattet. Dieser ist auf den Betrieb mit reinem Wodka ausgelegt. Allerdings schluckt er, wie auch der Russe selbst, alles was flüssig oder überflüssig ist, daher kann er im Notfall auch mit Benzin oder mit Diesel betrieben werden (man könnte sogar in den Tank pinkeln, und die Karre würde laufen). Die 12 PS des Motors reichen aus, um den Wolga in 3,5 Jahren von 0 auf 80 km/h zu beschleunigen. Der Wodkaverbrauch beträgt etwa 17 Liter auf 100 Kilometern. Dafür ist der Motor aber sehr robust. Ein Wolga wird uralt - 70 Jahre und mehr - und selten krank. Sollte trotzdem mal was kaputt gehen, lässt sich der Schaden mit einfachsten Mitteln in jeder Werkstatt bei jedem Hufschmied reparieren und Ersatzteile sind zu günstigen Preisen an jeder Ecke, in jedem Supermarkt und an jedem Kiosk zu bekommen. Allerdings gingen mit dem Wolga Siber selbst diese Vorteile flöten. Jetzt fängt der Wagen bereits nach zwei Monaten an zu kränkeln, die Lebenserwartung beträgt nur noch zwei Jahre.

[Bearbeiten] Wolga-Kombis

Bundesarchiv Bild 183-H0605-0007-001, Rostock, Ernst-Thälmann-Platz, Parkplatz, Marienkirche

Seltener GAZ 22-Kombi in ungewohnt gutem Zustand

So ein Kombi ist eine feine Sache, nicht nur für den Handwerker oder den Förster. Anscheinend aber nicht für den Russen. Nur alle Jubeljahr Rubeljahr verlässt ein Kombi die Schrottschmelze in Gorki. Der gesamte Produktionsanteil der Kombis ist so gering, dass man ein Rastertunnelmikroskop braucht, um überhaupt Notiz von ihm zu nehmen, er beträgt gerade mal 0,05 Promille.

[Bearbeiten] Sonderausstattungen

800px-Chevy Impala Coupe Lowrider

Wolga bietet seinen Kunden die Möglichkeit, die nur in mausgrauer Farbe erhältlichen GAZ auf Wunsch mit mehr oder weniger nützlichem Schnickschnack optisch aufzuwerten. Gegen Aufpreis bekommt man:

[Bearbeiten] Modelle

CITROEN LIEFERWAGEN DK ROT

GAZelle

Ford Scorpio

Ein GAZ 31, noch ganz frisch…

Lada-02

…und ein GAZ 21, nicht mehr ganz so frisch…

Wolga-Pkws tragen die Modellbezeichnung "GAZ". Anfangs gab es nur den GAZ 21 (Limousine) und den GAZ 22 (Kombi) sowie den Lieferwagen GAZelle, welche ab 1957 gebaut wurden. 1960 wurde die Leistung des Motors von ursprünglich 10 auf 12 PS erhöht. Zum Modelljahr 2007 präsentierte sich der Wolga mit modifizierter Karosserie und nannte sich jetzt GAZ 31.

[Bearbeiten] Die Zukunft der Marke,…

800px-Opel Manta Jarama 2006

Der neue Wolga GAZ 35 Charger

…sofern überhaupt vorhanden, sieht alles andere als rosig aus, vielmehr reichen die roten Zahlen aus, um die Farbe des gleichnamigen Platzes in Moskau zu erneuern. Laut der Firmenleitung sollte Ende 2007 der letzte Wolga-PKW vom Band plumpsen, um dem Lieferwagen GAZelle Platz zu machen. Allerdings wurde 2006 bekannt gegeben, dass der Wolga so lange weitergebaut wird, "wie der Markt ihn braucht". Dafür plant man die Demontage der Fertigungsanlagen vom Chrysler Sebring, Dodge Charger, Dodge Magnum und Dodge Stratus sowie deren Motoren. Der Sebring wurde bereits in einen Wolga verwandelt, doch er erwies sich im wahrsten Sinne des Wortes als Griff ins Klo. Wolga steht mittlerweile vor dem finanziellen Aus und kämpft mit Absatzproblemen. Im vergangenen Jahr konnten gerade mal 300 Autos einem Kunden angedreht werden, die Fahrzeuge gelten offiziell als völlig veraltet und qualitätsfrei. Wolgas letzte Hoffnung ist Opel. Man plant den Nachbau vom Opel Manta, vom Opel Senator und von alten Opel-Astra-Modellen. Ob das diesmal was wird, ist nicht anzunehmen, da mit der gleichen Idee die ebenfalls russische Marke Moskwitsch schiffbrüchig wurde ...



[Bearbeiten] Siehe auch


462px-Smart Park
ADAC Fahrtraining
Uncyclopedia-Verkehrsclub

Fortbewegungsmittel: Atom-U-Bahn | Auto | Boot | Bus | Einrad | Eisenbahn | Fahrrad | Flugzeug | Lastkraftwagen | Motorrad | Mountainbike | Papierflieger | Schiff | U-Boot | Zug

Kultfahrzeuge: AMC Pacer | Autos, die scheiße aussehen | BMW 3er | Ford Ka | Harley-Davidson | Hummer H2 | Opel Ampera | Opel Manta | Mercedes A-Klasse | Mini | Sachsenring Trabant | Smart | SUV | Tata Nano | Trabant | Volvo 340

Hersteller: Edsel | Fiat | Fjord | Ford | Kia | Lada | NSU | Opel | Renault | SEAT | Volkswagen | Vulva | Wolfswagen | Wolga

Organisationen: ADAC | TÜV

Öffentlicher Personennahverkehr: Deutsche Bahn | Deutsche Bahn AG | MVG | Pendlertagebücher | U-Bahn Berlin

Ruhender Verkehr: Flughafen Berlin Brandenburg | Frauenparkplatz | Parkraumbewirtschaftung | Schnapp den Parkplatz | S-Bahn Berlin

Verkehrsrecht: Bildtafel der Verkehrtzeichen in Deutschland | BVo | Europäischer Einkaufswagenführerschein | Fahrstuhlabzeichen | StVU

Technologie: Distronic Plus | Eingebaute Vorfahrt™ | Fahrtrichtungsanzeiger | Flughafen | Flugsicherheit | Kolbenrückholfeder | Radarfalle | Winterreifen

Spaß für unterwegs: Auf dem (Straßen-)Strich gehen | Autobahn | Automobile Lichtphobie | Costa Concordia | Deutschlands schönste Autobahnen | Fahrgastbefragung | Heute sind wieder nur Idioten unterwegs! | Karambolage | Kreisverkehr | Magic Roundabout | Mit Schwung durch die Baustelle | Reiseführer für alle Länder | Scheinbaustelle | Schwarzfahren | Stau | Verspätung | Wie man eine Automarke abwrackt | Wirf den Klotz

Spezialprojekte
projects