Wirtschaftskreislauf

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Korruption, Schwarzarbeit, Vetternwirtschaft - die drei Säulen eines funktionierenden Wirtschaftskreislaufs“

~ anonymer Amigo über Wirtschaftskreisläufe


Kreislauf

Schematische Darstellung des "Erweiterten Wirtschaftskreislaufs".


Der Wirtschaftskreislauf basiert auf dem Prinzip des Perpetuum Mobile und ist somit das einzige Energie liefernde Kraftwerk, welches ohne externe Energiezufuhr auskommt.

[Bearbeiten] Historisches

Perpetuum mobile villard de honnecourt

Cantillon erste Skizze seiner Idee zum Wirtschaftskreislaufs aus dem Jahre 1732.

Nach seinem Tod im Jahre 1734 veröffentliche Richard Cantillon sein Werk Essai sur la nature du commerce en général im Jahre 1755. Die Idee, besser gesagt die Vision, zu diesem Wunder kam ihm kurz vor seinem Ableben im Jahre 1732.


[Bearbeiten] Entwicklungsgeschichte

Modellhaushalt

Museumsstück der ersten Haushaltsenergiequelle. Gut zu erkennen ist die bereits damals angewandte natürliche Renturierungstechnik".


Dieses Meisterwerk der Technik mit der Aussicht von Wohlstand für alle wurde sehr schnell optimiert und weiterentwickelt. Die ersten Wirtschaftkreislaufkraftwerke wurden in Europa in Betrieb genommen und ihre Erfolgsgeschichte in der Welt war schon bald nach ihrer Entstehung nicht mehr aufzuhalten.

[Bearbeiten] Einfacher Wirtschaftskreislauf

Die ersten dieser Wunderaggregate basierten nur auf dem kleinen Kreislauf zwischen Haushalt und Unternehmen. Aufgrund noch existierender Kinderkrankheiten, musste die sich selbst produzierende Energie durch das unerschöpfliche Potential freiwilliger und engagierter afrikanischer Dienstleister kompensiert werden.

[Bearbeiten] Erweiterter Wirtschaftskreislauf (mit Kapitalsammelstellen)

Kapitalsammelstelle

Moderne Version einer Kapitalsammelstelle, Die beiden Kühltürme gewährleisten eine besonders effiziente Kapitalansammlung.

Die Einführung der Kapitalsammelstellen führte zu einer sehr effizienten Energieausbeute. Die Idee dazu entstand, weil die Unternehmen nur Energie (Kapital) aus dem Warenfluss zwichen Haushalt und dem Unternehmen generierten. Die Kapitalsammelstelle konnte die zusätzlich frei werdende Kapitalenergie der Haushalte bündeln, um diese zusätzlich dem Wohlstand bereit zu stellen.

[Bearbeiten] Vollständiger Wirtschaftskreislauf (einschließlich Staat)

Dies war der Zeitpunkt seiner globalen Marktreife. Dabei wurde die letzte Kinderkrankheit der kurzweilgen Überhitzung des Haushaltssystems beseitigt. Der eingeführte Staat sorgt bei Bedarf für eine gewisse Rückführung der Energie in die Haushalte und kann zusätzlich noch mehr Kapitalenergie erzeugen, um sie der Kapitalsammelstelle zur Verfügung zu stellen.

[Bearbeiten] Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft

Dieser Wirtschaftskreislauf befindet sich in der Globalisierungsphase. Die einzelnen Kraftwerke werden dabei global vernetzt. Die Knotenpunkte nennt man auch Börsen. Diese sorgen für einen kontrollierten Kapitalfluss zwichen den einzelnen Kraftwerken.

[Bearbeiten] Aussichten

Experten sind sich sicher, dass der Wirtschaftskreislauf über seine Grenzen hinaus immer mehr Energie bereitstellen wird. Man rechnet damit, daß die Wachstumsraten sich mit jedem Jahr um 20-30% selbst überholen werden. Diese unendlich produzierte Energie kann dann dafür genutzt werden, dass die Erde in ca. 100 Jahren heller leuchten wird, als alle Sterne unserer Milchstraße zusammen.


[Bearbeiten] Mythologisch Religöses

Rein wissenschaftliche betrachtet handelt es sich bei dem Wirtschafkreislauf auch um eine Religion. Sie kommt der buddhistischen Lehre im Denken an eine unendlich Kette von Wiederauferstehung sehr nahe. Und in mancher Hinsicht entspricht sie auch der einer primitiven Religionsform mit Opferdarbringungen. Diese Opfer werden nur nicht in bestialischer Form vor der Öffentlichkeit hingerichtet. Denn dies würde dazu führen, das sich das Volk dessen bewußt werden würde selbst Opfer zu sein. Ja man könnte darüber streiten ob es sich dessen so oder so bewußt ist, oder vielleicht doch lieber glaubt. Daher dient das Geld als Ersatzopfer. Sischer is sischer sagt der kölsche Klüngel dazu. Es hat auch einen immensen Vorteil gegenüber einer lebenden Opfergabe. Denn dies ist für immer im Jenseits, doch die Schulden haben den Vorteil, daß sie bleiben. Eine sicherere und biblischere Schuld kann eine Mensch nicht mit sich rumtragen. Unklar ist es jedoch die Antwort auf die Frage welche man sie sich in auch der Bibel stellen könnte. Wo sitzt nun der Teufel und wo sitzt der liebe Herrgott? In den Milliarden oder im Cent? Schwere Frage, keine Antwort vermutlich in beidem und im Nirgends.

Zurück zur mythologischen Geschichte des Wirtschaftskreislaufes. Die göttliche Vorsehung im Wirtschaftskreisaluf besagt, wir zitieren Wikipedia: "Geld- und Güterströme entsprechen sich in einem geschlossenen Kreislauf wertmäßig, verlaufen aber in entgegengesetzter Richtung."

Doch die allgemeine Fehlinterpretation besagt, das wenn das Volk nicht mehr in der Lage ist den Gelsdstrom aufrecht zu erhalten, muß man ihm über Umwege ein zehntel des abgezogenen Betrages zurückgeben, damit es weitere 500% des herausgegebenen Betrages wieder erwirtschaftet. Stellt sich die Frage für Was? Für das Wachstum. Für das Wachstum? Ja. Wohin? Fürs wachsen halt.


Aha sagte Gott und drehte sich um.

[Bearbeiten] Siehe auch


Stiftung Satiretest
25.01.2010
Gut
Spezialprojekte
projects