Wikipedia-Ratgeber: Wie man exzellente Artikel bei Wikipedia schreibt

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Relevanz - wer braucht das? Hauptsache viele schöne Bildchen im Artikel!“

~ Ein Wikipedianer über exzellente Wikipedia-Artikel
Bouncywikilogo.gif


Möchten Sie auch einmal die Ehre haben, einen "exzellenten Artikel" in der Wikipedia geschrieben zu haben? Hier kommt nun exklusiv eine kleine Anleitung dafür! Lesen Sie einfach weiter und tauchen Sie ein in die riesige und manchmal bizarre Welt der (nach eigenen Angaben) größten digitalen Datenbank der Menschheit. Erleben Sie, was Relevanz dort wirklich bedeutet und lernen Sie total belanglose aber exzellente Beiträge kennen, von denen Sie noch nie gehört haben. Wenn Sie danach nicht den Kopf schütteln, können wir Ihnen leider auch nicht helfen...

[Bearbeiten] Vorwort

Der Klassenfeind bzw. das Plagiat der Uncyclopedia namens "Wikipedia" ist in heutiger Zeit eine unbedeutende und wenig bekannte Internetseite. Ursprünglich als sinnvolle Homepage über wichtige Wissensgebiete erschaffen, ist die Wikipedia heute zum Sammelbecken für Löschantrags-Fetischisten oder Relevanz-Fanatiker geworden. Die Seite wird eigentlich nur von wenigen Bevölkerungsschichten genutzt:

  • verzweifelte Langzeitstudenten im 12. Semester, welche ihre Studienarbeit aus dem Web zusammenklauen (auch "guttenbergen" genannt)
  • ebenso verzweifelte Uniprofessoren, die Studienarbeiten korrigieren und nach Plagiaten aus der Wikipedia suchen müssen
  • motivierte Menschen, die es irgendwann mal zum "Wikipedia-Administrator" bringen oder sich einfach nur auf "Diskussionsseiten" austoben wollen
  • gering beschäftigte Menschen, die ihre Freizeit damit verbringen, Beiträge über private Vorlieben zu schreiben, z.B. "Eisenbahnfan78" und sein reichhaltiger Beitrag über die Dampflokomotive DR 18 201 der Deutschen Reichsbahn aus dem Jahr 1960

Bei so vielen Schreiberlingen (allesamt natürlich Experten) ist es schwer, den Überblick zu behalten, doch wir verraten Ihnen heute exklusiv, wie man einen Beitrag schreibt, der möglicherweise einmal als "exzellenter Artikel" in die ewigen Annalen des Wikis eingehen kann.

[Bearbeiten] Wie man`s macht

Locutus.jpg

"Widerstand ist zwecklos": die Schwarmintelligenz der Wikipedia assimiliert jeden kreativen Artikel und macht aus ihm öden Einheitsbrei

1. sich einen neuen Artikel ausdenken

Da inzwischen schon so ziemlich jede unrelevante Kleinigkeit bei Wikipedia verewigt wurde, braucht es etwas Phantasie um einen neuen Artikel zu schreiben. Sicher, man kann auch eine Psychoanalyse zur Kekssucht des Krümelmonsters verfassen, dies wird aber mit Sicherheit schnell wieder wegen fehlender Relevanz gelöscht. Die bösen Administratoren sehen es nicht gerne, wenn man ihre geliebte Wikipedia durch den Kakao zieht... Also heißt es sich etwas ausdenken, das nach Sinn aussieht. Am besten eignet sich z.B. ein kleines Denkmal oder Fluss in Ihrer Nähe. Schreiben Sie so viel ihnen dazu einfällt, bebildern Sie alles reichhaltig und warten einige Zeit.

2. Relevanz ist subjektiv

Wie schon erwähnt, muss Ihr Artikel nicht wirklich bedeutend sein - darüber haben sich schon Vorgänger-Wiki-Generationen ausgelassen. Je abwegiger und spezieller der Artikel desto besser! Dann kann wenigstens keiner Ihren Wortsalat recherchieren und Sie können so viel sie wollen über Ihr Dorfbächlein schreiben, das bei Ihnen hinterm Haus vor sich hin plätschert! Andere Artikel haben es schließlich auch geschafft (siehe unten)... Genauso spannende Themen sind der Springbrunnen des Nachbarn, eine stillgelegte Bahnstrecke oder Ihr gestriger Einkaufszettel (=moderne Kunst).

3. Artikel werden gerne "schöner & besser gemacht"

Als Wikipedia-Autor braucht man ein dickes Fell, denn auch ein Wiki ist kein Ponyhof. Nachdem Sie ihren selbst verfassten Artikel in den gesellschaftlichen Pool des Wissens geworfen haben, kommen binnen Minuten andere Nutzer auf ihre Artikelseite und fangen an, ihr Werk zu verschlimmbessern. Hier ein Link, dort eine Umformulierung und binnen einiger Tage erkennen Sie Ihren eigenen Beitrag nicht wieder... Natürlich sind die Änderungen der Fremden allein zum Nutzen der Leser. Widerstand dagegen ist zwecklos, denn der Wissensschwarm entscheidet am Ende, was exzellent ist und was nicht.

4. Vermeiden Sie unnötige Grabenkämpfe auf Diskussionsseiten!

Wenn Ihr Artikel die ersten Löschanträge überlebt hat und in der Wikipedia akzeptiert ist, heißt es wieder einige Zeit abwarten, denn je älter Wiki-Beiträge sind, desto besser werden sie angeblich (wie beim Wein). Schmücken Sie Ihren Artikel regelmäßig mit unnützen Wissens-Details aus, bebildern Sie Ihr "Baby" usw. Aufopferungsvolle Hege und Pflege sind das A & O exzellenter Artikel! Wenn andere Nutzer die Diskussionsseite mit Anregungen zumüllen: stellen Sie sie um Himmels willen zufrieden! Sie wollen doch, dass die von Ihrem Beitrag "angefixten" Leser irgendwann bei der "Exzellenzabstimmung" für Sie stimmen! Falls es mal zu größeren Auseinandersetzungen oder Beschimpfungen kommt, beginnen Sie lieber keine "Diskussionsschlacht", denn das kostet nur Nerven und Sympathien Ihrer Freunde des Artikels.

5. Starten Sie eine Initiative und tun Sie danach alles, was von Ihnen verlangt wird!

Nach erneutem Warten können Sie irgendwann ihr Glück versuchen: starten Sie auf der Artikel-Diskussion eine "Lesenswert" oder "Exzellent"-Abstimmung. Nun ist Ihr großer Tag gekommen. Biedern Sie sich an, schleimen Sie die Diskussionsseite zu und nehmen Sie brav jeden Verbesserungsvorschlag an. Das wird mühselig, denn Wikipedia-Nutzer sind streng: formulieren Sie notfalls um, ergänzen Sie Ihren Artikel mit noch mehr Details und seien Sie immer lieb und artig. Machen Sie Werbung für Ihr Werk, notfalls auch im Bekanntenkreis. Irgendwann gibt es dann vielleicht eine "Wiki-Weihnachtsbescherung" durch "Santa Admin" mit der Auszeichnung "EXZELLENT"!

Obama Lachen.jpg

"Yes, we can! - Auch Sie können es zum exzellenten Artikel schaffen!"


[Bearbeiten] Artikel, die es leider nicht geschafft haben

Die Evolution ist eine harte Auslese und ähnlich wie bei Heidi Klum in ihrer Show Germany's Next Topmodel gibt es eine Vielzahl von Wikipedia-Beiträgen, die es leider nicht geschafft haben. Täglich fallen Artikel gnadenlos durchs Exzellenz-Raster, die schlicht nicht gut genug sind, nicht "den hohen Qualitätsanforderungen" der Enzyklopädie entsprechen oder einfach keine Lobby haben. Durchgefallen im bisherigen knallharten Bürokratie-Relevanz-Business sind z.B.:

  • unbedeutende Städte wie New York oder Berlin
  • die geschichtlich nicht so relevanten 1. und 2. Weltkriege
  • Gott
  • Liebe
  • Kandidatur gescheitert: Yellowstone-Park ("läppische" 9.000 km² groß)
  • nicht mal "lesenswert": Wolfgang Amadeus Mozart
  • bereits bei "lesenswert" total abgeschmiert: Johann Wolfgang von Goethe


[Bearbeiten] Die Elite: exzellente Artikel

Überraschung.jpg

Vorsicht, Fakten!

Auch wenn es unwahrscheinlich klingt: Einige oder alle der Informationen in diesem Beitrag sind wahr und nicht erfunden.

Hier einige Beispiele von exzellenten Artikeln im Vergleich zu Beiträgen, die anscheinend nicht wichtig genug sind, um irgendwie ausgezeichnet zu werden. Bereits beim Thema "Geographie" wird schnell klar, was in den Augen der Wikipedia relevant ist und was nicht. Glauben Sie, so etwas wie der "Atlantische Ozean" wäre exzellent? Haha, Sie sind aber lustig! So ein kleines Gewässerchen von unbedeutender Größe von 80.000.000 km² ist nicht wirklich wichtig... Auch der Pazifik wird nicht als exzellenter Artikel angesehen, denn mit 180.000.000 km² ist er auch nicht groß genug! Wirklich exzellente Artikel beschäftigen sich mit der DORNBIRNER ACH (30 km langer Fluss!) oder der WEDELER AU (ganze 12,5 km lang). Wie, die kennen Sie nicht??? Ja, wo leben Sie denn??? Der Artikel ist schließlich:

  • ein Meisterstück über zwölfeinhalb Kilometer
  • Sowohl sprachlich als auch fachlich offensichtlich auf hohem Niveau, dabei aber keineswegs schwer zu lesen oder zu datenlastig


Als Ersatz für den Yellowstone-Nationalpark kann vielleicht der KU-RING-GAI-CHASE-NATIONALPARK gelten. Zugegeben, er ist mit 150 km² "Größe" etwas kleiner als Yellowstone (9.000 km²), aber nun so bekannt wie die "Wedeler Au". Der genauso exzellente BULLENGRABEN (gar 5 km lang) lässt in der Diskussion "super oder nicht" gar orgasmische Tendenzen vermuten. Hier stöhnen User über einen kultivierten Wassergraben im Berliner Urstromtal: "Exzellent - manche Artikel lassen Einen sabbernd zurück" Auch Städte wie New York (19 Mio. Einwohner - süß!) oder Berlin (3 Mio. Einwohner) sind schon an den hohen Exzellenz-Qualitätsanforderungen gescheitert. Hier trennt sich eben die Spreu vom Weizen! Souverän bestanden haben dagegen die Metropolen QUAKENBRÜCK, SODANKYLÄ (8832 Einwohner) und KÖLN-OSTHEIM (3096 Einwohner). Ehrlich, wen interessieren da so Käffer wie New York oder Berlin... Und kennen Sie bereits das Prachtstück der Wikipedia?

  • 10 km Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
  • Abfluss über Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße
  • glazifluviatile Kiese
  • NSG Fettseemoor und
  • die Golzower Quellarme
Bouncywikilogo.gif
Die selbsternannten Experten der Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

Das ist natürlich die RAGÖSE! Ein bedeutender 10 km langer Strom in Brandenburg, bei dem sich der normale Menschenverstand fragt, ob die "Ragöse" wirklich so wichtig ist um in den kleinen Kreis der besonders guten Artikel zu kommen. Anscheinend ist dem aber der Fall. Auch die Uncyclopedia hat sich dieser hochinteressanten Frage bereits ausführlich angenommen.


Weitere weltbewegende exzellente Artikel sind z.B.:

  • SCHLACHT AM TRASIMENISCHEN SEE: also wer da nicht dabei war...
  • FLAGGE OSTTIMORS: wer darüber eine Doktorarbeit schreiben muss, ist hier genau richtig
  • SCHMÖCKWITZ-GRÜNAUER UFERBAHN: nur original mit zweiachsigen Beiwagen, Wendeschleife Wernsdorfer Straße und Kuppelendstelle Schappachstraße!
  • RHEINMETALL 120 mm-GLATTROHRKANONE: Durchdringung von 81 cm Panzerstahl aus 2000 m Entfernung mit der L/55 Kanone - Wahnsinn!
  • AGATHOKLES VON SYRAKUS: den muss man wirklich nicht kennen
  • DMITRI DMITRIJEWITSCH SCHOSTAKOWITSCH: wer sind schon die Beatles?
  • NORDIBERISCHE KREUZOTTER: "Erzsolider Schlangenartikel, und das das Gift der Nordiberischen Kreuzotter am Ende dem der Kreuzotter ähnelt sollte selbst einen Laien nicht wirklich überraschen..."
  • CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ DER KATZE: im schlimmsten Fall endet sowas übrigens in einer disseminierten intravasalen Koagulopathie!
Schroedingers katze.jpg

Vorsicht: diese Katze hat chronische Niereninsuffizienz!


[Bearbeiten] Ein Prototyp: das Konfokalmikroskop

Ebenfalls ein Prachtexemplar der exzellenten Artikel ist der unscheinbare Beitrag über geschätzte 10-15 DIN-A-4 Seiten zum KONFOKALMIKROSKOP. Das ist ein Lichtmikroskop und eine Fundgrube für Fremdwort-Liebhaber. Das Konfokalmikroskop vereint alle Kriterien von Exzellenz: quälend lang, unverständlich geschrieben sowie voller Fachbegriffe, die niemand versteht und deren Anteil so hoch ist wie der Anteil von gedopten Radfahrern bei der alljährlichen Tour de France. Doch in der endlosen Weite des Internets wird dessen Würdigung durch einen offensichtlichen Fan solcher Mikroskope heute schnell zum virtuellen Star.

Wer im Freundeskreis intelligent wirken möchte, braucht nur das Konfokalmikroskop in die Runde werfen. Egal ob das konfokale Laser-Scanning-Mikroskop (Abrastern mit einem fokussierten Laserstrahl), lichtstarke Spinning-Disc-Mikroskope für fluoreszente Präparate oder einseitige Nipkow-Scheiben-Mikroskope für Weißlichtreflexionsmikroskopie - hier findet man jedes erdenkliche Fremdwort! Diskutieren Sie mit Freunden statt übers Wetter z.B. einfach mal über Vor- und Nachteile von konfokalen Nipkow-Scheiben-Systemen im Vergleich zu Punktscannern! Aus diesen schönen Wortkreationen kann man sogar eine Geschichte basteln:

Es war ein warmer Sommermorgen als ich erwachte. Das erste was ich sah, war mein Dichroitischer Strahlteiler, der auf meinem Nachttisch lag. "Merkwürdig! Gestern lag hier doch auch noch mein akusto-optischer Modulator mit numerischer Apertur!" Fragend stieg ich aus dem Bett und ging ins Badezimmer. Wie sollte ich nun meine Fluoreszenzkorrelationsspektoskopie durchführen? Ich überlegte, ob das ganze vielleicht auch ohne das Ding klappte, erinnerte mich dann aber an die letzte Einzemolekülfluoreszenzspektokopie. Frustriert überkam mich meine chromatische Aberration gefolgt von der dazugehörigen archimedischen Spirale. "So wird das nie was!" Ich holte also meine Kathodenstrahlröhre hervor und entleerte meine volle Blase. Anschließend nahm ich 20 mg Lambda-Viertel-Plättchen und legte mich wieder schlafen.


Die Liste angeblich exzellenter Wissensquellen lässt sich beliebig erweitern, denn bei Wikipedia schwirren noch mehr solcher Beiträge der "Priorität: sehr hoch" herum. Darum: nutzen Sie Ihre Chance und verewigen auch Sie sich in der "allumfassenden Wissensdatenbank"! Ruhm und Ehre sind Ihnen sicher und falls es nicht klappt: bei unserer kleinen feinen Uncyclopedia stehen Ihnen immer und jederzeit alle Türen offen!

[Bearbeiten] Siehe auch

Dieser Artikel istArtikel des Monats Juli 2013
Dieser Artikel ist
Spezialprojekte
projects