Weih-nacht

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-arrows.png Dieser Artikel überschneidet sich thematisch mit Weihnacht. Das ist gut, lege am besten noch vier Artikel mit genau demselben Thema an und verlinke sie ganz unten.


„Stell dir vor ... Du sitzt in Deinem Wagen, vor Dir rennt ein riesiges Schwein, Rechts geht es steil hinunter, links von dir ein Feuerwehrauto, hinter Dir ein Polizeiauto mit Blaulicht und ein Hubschrauber. Wie entkommst du aus dieser Situation ???.“

~ Der Nikolaus über weniger Glühwein Trinken und vom Kinderkarussell absteigen


Weih-Nacht vom Staat verordnetes jährliches 2½-Tage-Reality-Training für Polizeibeamte. Es dient auch der Amtseinführung (Weihe) von Anwärtern, daher der Begriff "Weih"-Nacht.

[Bearbeiten] Ursprung

BunteLichter.jpg

Bunte Lichter zur Weihnachtszeit

Der Polizeiapparat ist Garant für die innere Sicherheit. Die innere Sicherheit ist seit der Amtsübernahme Hitlers im Jahre 1933 und den bekannten Folgen so wichtig, dass der Gesetzgeber der allseits feststellbaren chronischen Bürokratisierung, Lethargisierung, Dekadenz und Praxisferne von Beamten für Polizeibeamte nicht dulden konnte und ein jährliches Intensiv-Training angeordnet hat.

[Bearbeiten] Ablauf

Jedes Jahr im Winter, genau genommen am 24.Dezember hat der Gesetzgeber den Bürgern zweieinhalb zusätzliche freie Tage verordnet. Damit zwingt er Menschen, die gar nicht zusammen sein wollen - Ehepartner, Geschwister, Schwiegereltern und Schwiegerkinder, Jugendliche und ihre Eltern - mehrere Tage auf engstem Raum miteinander zu verbringen. Die daraus entstehenden Spannungen und Gewalttätigkeiten lassen die Telefondrähte in der Notrufzentrale glühen, bringen die Motoren der Polizeiwagen zum Heulen und den Adrenalinspiegel der Polizeibeamten auf Hochtouren. Aufgrund des Insistierens der Feuerwehr, deren Einsatztraining sieben Tage später stattfindet, wurde der Einzelhandel dazu verpflichtet, elektrische Weihnachtsbaumbeleuchtung zu Dumping-Preisen anzubieten und damit die Brandgefahr zu reduzieren.

[Bearbeiten] Popularität

WeihnachtsbeleuchtungImFenster.jpg

Weihnachtsbeleuchtung im Fenster

Die Popularität dieses alljährlichen Spektakels ist nach wie vor ungebrochen. Schon über einen Monat vorher hängen die Menschen hoffnungsvolle Lichter in vielen Formen und Farben in ihre Fenster um den Polizeibeamten im Noteinsatz den Weg zu leuchten. Ein Wochenzähler mit 1 - 4 Kerzen hilft den Menschen, das Nahen dieser denkwürdigen Tage genau mitzuverfolgen. Vertrauenerweckende, bärtige, alte Männer in roten Mänteln stehen in Kaufhäusern und erzählen Kindern mit glänzenden Augen, wie wichtig Frieden, Liebe und innere Sicherheit sind. Die Geschäfte verlängern ihre Öffnungszeiten und die Menschen beschenken sich gegenseitig um dieses alljährliche Sicherheitstraining zu Gunsten der inneren Sicherheit, also zu Gunsten ihrer selbst gebührend zu feiern. Eigens zu diesem Zweck geschaffene Weihnachtsmärkte verkaufen Geschenke und Glühwein unter freiem Himmel, um die Menschen an die Kälte außerhalb der sicheren Häuser zu gewöhnen. Die Popularität ist so groß, dass sogar Menschen aus den ärmeren europäischen Ländern in Gruppen anreisen, um mit einem Pappbecher auf der Strasse zu sitzen und an dem Spektakel teilzuhaben.

[Bearbeiten] Symbolik

Weihnachtsbaum.jpg

Weihnachtsbaum

Der Baum steht für die Standhaftigkeit des deutschen Staatssystems, die Lichter für die "Erleuchteten".
Die Lichter in den Fenstern sollen den Polizeibeamten im Einsatz den Weg erleuchten und die Orientierung verbessern.
Die Fluchtgedanken psychisch labiler Mitbürger manifestieren sich in an den Häusern hängenden Menschenattrappen in roter Kleidung.
Glühwein und Weihnachtskekse dienen dazu, den Bürgern unschädliche Mengen an Tranquilizern und Sedativa zu verabreichen, da sonst die Polizei der Lage nicht mehr gewachsen wäre. Anträge von Verbraucherschützern, Weihnachten statt dessen um einen Tag zu kürzen, werden von unseren Volksvertretern und der Pharmalobby strikt abgelehnt.

[Bearbeiten] Ähnliche Veranstaltungen

Silvester (Feuerwehrtrainingsnacht)

[Bearbeiten] siehe auch

Spezialprojekte
projects