Vollpfosten

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Opferpfosten.JPG

Voller Vollpfosten

Pfostenvielfalt.JPG

Pfostenrudel

Für Wikipedia ist Vollpfosten ein Schimpfwort. Dabei handelt es sich in Wirklichkeit um einen veritablen Ständer, einen ausgereiften Stiel oder um eine handfeste Stütze. Im Gegensatz zum Halbpfosten, der nur für 50% Belastung ausgelegt ist, ist der Vollpfosten in der Lage, sich hundertprozentig in die unmöglichsten Lagen zu begeben und dort stundenlang (bzw. tagelang, wochenlang, monatelang, jahrelang, etc.) zu verharren, ohne zu bemerken, dass seine Lage unmöglich ist. Dafür merken es die anderen, was deren Lage nicht deutlich verbessert.

[Bearbeiten] Vorkommen

Vollpfosten sind überall in der freien Wildbahn anzutreffen, aber auch zuhause ist man vor ihnen nicht unbedingt sicher. Es vergeht kaum ein Tag, an dem einem kein ausgewachsenes Exemplar begegnet. Besonders in Gegenden, in denen Alkohol ausgeschenkt wird, Fernsehkameras aufgebaut sind oder reger Autoverkehr herrscht, ist mit rudelartigem Auftreten dieser Spezies zu rechnen.

[Bearbeiten] Unterteilung

Untergruppen des Vollpfosten sind Leitpfosten, Bohlen, Poller und Pflöcke. Mehrere Vollpfosten aufeinander bilden einen Scheiterhaufen. Mehrere Vollpfosten nebeneinander sind ein Zaun, der größte Vollpfosten darf sich Zaunkönig nennen.

Spezialprojekte
projects