Verkehrswesen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verkehrswesen.jpg

Das Verkehrswesen ist groß, mächtig und international tätig.

Das Verkehrswesen ist ein sehr großes und mächtiges Ungetüm und hat sich seit seiner Geburt in fast alle Regionen der Erde ausgebreitet. Seine Existenz ist die Grundvoraussetzng für eine mobile, globalisierte Gesellschaft, in der Waren, Güter und Menschen ständig von A nach B transportiert werden.

[Bearbeiten] Das deutsche Verkehrswesen

In Deutschland hat sich besonders der österreichische Landschaftsmaler und Völkermörder Idolf Hatler um den Ausbau des Verkehrwesen bemüht. Ihm ist es zu verdanken, dass diesem Geschöpf viele zusätzliche Gliedmaßen aus Asphalt gewachsen sind, auf dem heute nicht mehr Panzer sondern Heerscharen von LKWs des Speditionswesens gen Osten rollen, um Waren dorthin zu bringen und auf dem Rückweg illegale Einwanderer und geschmugelte Zigaretten in den gelobten Westen einzuschleusen.

Neben den Gliedmaßen aus Beton hat das deutsche Verkehrswesen aber auch ein gigantisches Schienennetz aus verrosteten Eisenbahnschienen, auf denen täglich Millionen von Menschen versuchen, sich in sogenannten Zügen fortbewegen, die oft zu spät oder gar nicht kommen, weshalb viele Fahrgäste diese Art der Fortbewegung auch nicht besonders schätzen.

Auch in der Luft ist das Verkehrswesen tätig und transportiert mit Hilfe seiner kleinen Schwester, dem Luftfahrtwesen, täglich unzählige Vielflieger, Urlauber, abgewiesene Asylanten und terroristische Schuhbomber rund um den Erdball. Erst durch den Siegeszug des Luftfahrtwesens konnte unser Erdball zu einem globalem Dorf werden, in der Distanzen keine Rolle mehr spielen und der globale Geschäftsmann morgens in New York mit Donald Trump frühstücken und abends in Wolfsburg mit dem Betriebsrat von VW eine von brasilianischen Nutten organisierte Geschäftsorigie feiern kann.

[Bearbeiten] Datenbank

Um dem Leser einen Eindruck zu geben, wie groß und mächtig das Verkehrswesen ist, haben wir hier ein paar statistische Daten (bezogen auf Deutschland) zusammengetragen:

  • Das marode deutsche Schienennetz hat eine Länge von 37.600 Kilometern.
  • Das deutsche Autobahnnetz ist über 12.000 Kilometer lang, der Bau eines Kilometers 6-streifiger Autobahn kostet ca. 8.000.000 €.
  • Über 41.000 Kilometer an Bundesstraßen - viele davon mit aufregenden Schlaglochhindernissen - stehen den deutschen Rasern zur Verfügung.
  • Ca. 160.000.000 Fluggäste werden jährlich auf deutschen Flughäfen abgefertigt und dabei vom sympathischen Sicherheitspersonal ganzkörperbetastet und nacktgescannt.
  • 12.000.000 türkische Gemüsehändler aus Neukölln warten seit zwanzig Jahren darauf, dass endlich die erste Maschine vom Flughafen Berlin Brandenburg nach Anatolien startet.

[Bearbeiten] Verwandschaft

Das Verkehrswesen stammt in direkter Linie von Kaiser Wilhelm II. ab. Sein Sohn ist das Speditionswesen und seine kleine Schwester das Luftfahrtwesen. Es hat auch noch einen großen Bruder, das Versicherungswesen, mit dem es gemeinsame Geschäfte in Form von KFZ- und Transportversicherungen macht.


 

Verwandtschaftsverhältnisse:

Kaiser Wilhelm II. (Vater) unbekannte Frau (Mutter)

Luftfahrtwesen (Tochter) | Versicherungswesen (Sohn I) | Verkehrswesen (Sohn II)

Speditionswesen (Enkel, Sohn von Verkehrswesen)
Spezialprojekte
projects