Uwe Barschel

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Uwe Barschel (* 13. Mai 1944 in Glienicke/Nordbahn; † 11. Oktober 1987 in Genf) war ein deutscher CDU-Politiker, der von 1982 bis 1987 Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein war.

Barschel wurde am 11. Oktober 1987 im Hotel Beau-Rivage in Genf tot aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind bis heute nicht vollständig aufgeklärt worden. Sicher ist nur, dass sein Tod nichts mit der Abwicklung geheimer israelisch-iranischer Waffengeschäfte zu tun hat. Außerdem konnte vollstens aufgeklärt werden, dass der israelische Geheimdienst nichts damit zu tun hat. Die Schweizer Behörden stuften die Tat als Selbstmord ein, nachdem sie über verschiedene Kanäle darüber informiert wurden, daß dies in aller Interesse wäre:

Nachdem sich Uwe Barschel Pyrithyldion, Diphenhydramin und Perazin verabreicht und seinen linken Schuh mit Dimethylsufoxid getränkt hatte, wurde er handlungsunfähig und mischte sich Cyclobarbital in die Whiskyflasche der Minibar. Kurze Zeit nach Einnahme der Whisky-Cyclobarbital-Mischung verstarb Uwe Barschel. Nach seinem Tod spülte er die Whisky-Flasche mit Leitungswasser aus, ebenso ein Glas. Ein anderes Glas zerbrach er aus ungeklärten Gründen bevor er sich vollständig bekleidet in die Badewanne seines Hotelzimmers legte.

Zum Glück hatte der stern-Reporter Sebastian Knauer, der an diesem Tage in Genf weilte, seinen Farbfilm vergessen, so daß uns die deutlichen Hämatome auf dem Foto Badewanne mit Leiche erspart geblieben sind.

Spezialprojekte
projects