Uri Geller

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sammelpunkt.jpg Werde kreativ und hilf mit!

Dieser Artikel könnte noch groß und mächtig werden! Hilf mit, bring deine Ideen ein oder ermutige andere Autoren hier mitzumachen!

Uri Geller (geb. 20.12.1446 in Teller-Vif, Israel) ist für seine Gabe mit Gott zu kommunizieren und durch die Worte "Achad Schtaim Schalosch" gleichermaßen verkannt und gefürchtet. Durch die Macht seiner Gedanken verbiegt er Löffel und bringt Uhren wie auch Mitmenschen zum Davonlaufen.

[Bearbeiten] Kindheit

Uri Geller mochte als Kind nie Suppe. Um seine Suppe nicht essen zu müssen verbog er die Billiglöffel seiner Eltern und behauptete, die durch Magie getan zu haben. Seine Eltern wollten natürlich diese Gabe zu Geld machen und meldeten ihn bei "The next Jesus Christus" an. Dort schaffte er es bis in die letzte Runde und wurde zweiter hinter David Copperfield, der durch seine Magie seine Geburt vorgeschoben hatte, um bei der Show teilzunehmen. Leider wurde zu spät erkannt, dass Copperfield kein Mentalist sondern ein Magier ist.

[Bearbeiten] ZDF

1971 erlangte Uri Geller Bekanntheit in Deutschland, als er bei der ZDF-Show Willkommen bei Carmen Nebel durch seine Zauberkräfte mit der Stimme von Florian Silbereisen sprach und den Song "Spoons" aufnahm.

[Bearbeiten] FBI

Nach seinem Auftritt im ZDF zog er sich aus dem Showbusiness zurück. Beim FBI sollte er Kontakt mit Aliens aufnehmen und, wenn nötig, diese mit Hilfe Gottes bekämpfen. Doch durch seine "Löffelzaubershow" brachte er dem FBI größeren Schaden als Nutzen und wurde schließlich 2002 entlassen.

[Bearbeiten] The Next Uri Geller

2008 Meldete sich Uri Geller wieder zurück. Mit seiner Mentalismusshow THE NEXT URI GELLER versuchte er sein Bugdet zu erhöhen, nachdem er 6 Jahre lang von Hartz IV leben musste. Außerdem wollte er es nicht länger ansehen, dass es bei Pro7 abends nur Desperate Houswifes oder Sex and the City gab. In der Sendung ging es nur um Zuschauer- und Notarbetrug. Am Ende gewann Vincent Raven der es sogar fertig brachte den Schmerz den er eigentlich im linken Bein hätte spüren sollen im Rechten spürte, der eigentlich nicht auch Deutschland, sondern aus der Schweiz kommt und so ohne Sondergenehmigung nicht hätte teilnehmen dürfen. Im Finale setzte er sich gegen seinen stärksten Konkurenten Morta Della (Oliver Pocher) durch. Die Sendung hatte vermutlich nur so viele Zuschauer, weil die Kandidaten ihre Freunde bestachen ihn zu wählen. An der Reihenfolge, in der die Kandidaten herausflogen, konnte man ahnen, wie viele Freunde die Kandidaten haben.

[Bearbeiten] Zitate

„Stopp this, Farid, now!!!“
~ Uri Geller über seinen Kandidaten
The Stage is yours - auch Uri Geller
Achad Schtaim Schalosch - Gott, als er die Welt erschuf
Veni, vidi, fraudavi (Ich kam, sah und betrügte) - Vincent Raven
Spezialprojekte
projects