FANDOM


Pencil2
Willkommen bei Undictionary, ein Wörterbuch das Wissen schafft.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z *

F Bearbeiten

FabrikBearbeiten

Eine Fabrik ist eine produzierende Einrichtung, die in einer Stadt oder einem Land irgendwelche zu verkaufenden Waren produziert bzw. herstellt und vertreibt um auf diese Weise Gold zu verdienen. Das meiste Gold haben seit jeher diejenigen Fabriken verdient, die ihre Arbeitern die wenigsten Rechte einräumten.

FachkreisBearbeiten

Fachkreise gehören, wie die gut unterrichteten Kreise, zu einer Spezies geometrischer Figuren, die an Arroganz und Selbstzufriedenheit nichts zu wünschen übriglassen. Fachkreise treffen sich bevorzugt zu round table discussions, wo dann üblicherweise lautstark die Ächtung oder Abschaffung rechter Winkel und Amateursegmente gefordert wird. Die ähnlich veranlagten Domänenpolygone und Gebietstriangeln konnten sich bisher nicht durchsetzen. Werden Fachkreise zu öffentlich relevanten Stellungnahmen herausgefordert, fangen sie oft unerklärlicherweise an zu eiern, was vermutlich ihrer Herkunft aus einem nichteuklidischen Paralleluniversum geschuldet ist.

FachkräftemangelBearbeiten

Fachkräftemangel ist ein Mangel an Tragkraft von Fächern, etwa von Schubfächern. Küchenschubladen aus DDR-Produktion sind besonders betroffen vom Fachkräftemangel, waren sie doch nur für leichtes Alu-Besteck konstruiert. Mit zunehmender Lohn- und Rentenangleichung in der Ex-DDR krachen immer mehr altgediente, immer zuverlässig gewesene DDR-Küchenschubladen zusammen unter der Last von schwerem westlich-dekadentem Stahl-Besteck oder gar unter der von dem von der Westtante geerbten antiken Tafelsilber aus dem Feudalzeitalter.

FadfinderBearbeiten

Ein Fadfinder ist ein Angehöriger einer aus Österreich stammenden Jugendorganisation der sogenannten 'Generation X'. Fadfinder sind Jugendliche, die alles 'Fad' (=Langweilig) finden.

FallBearbeiten

Die deutsche Sprache besitzt vier Fälle:
  • Nominativ
  • Genitiv
  • Dativ (veraltet, wird aber durch die Aktion "Rettet dem Dativ" wiederbelebt)
  • Akkusativ
Gegen Ende der 80er Jahre wurde die deutsche Sprache um einen fünften Fall ergänzt - den sogenannten Mauerfall.
Seit der Rechtschreibreform 1996 gibt es, nachdem damit einer gewissen Beliebigkeit Tür und Tor geöffnet wurde, zusätzlich den Primitiv.
Für den Fall der Fälle kennen Eingeweihte auch den Präservativ.
Und wenn alles zu spät ist garantiert der Ganzschöntiv Erfolg beim beherzten Sprung in eine andere Welt.

FallrückzieherBearbeiten

Unter einem Fallrückzieher versteht man im Fußball den Versuch eines Spielers, ein von ihm vorgetäuschtes Foul (Fallenlassen, Schwalbe) durch Entschuldigung beim Publikum rückgängig zu machen. Gemäß FIFA-Regeln hat der Schiedsrichter in einem solchen Fall die grüne Karte zu vergeben. Eine Mannschaft, die drei grüne Karten bekommen hat, darf einen zwölften Spieler ins Feld schicken. Meist wird hierbei der zweite Torwart eingesetzt.

FallschirmBearbeiten

Ein Fallschirm ist eine Sicherungsvorrichtung, die vermeiden soll, dass man bei Sprüngen aus großen Höhen nicht allzu hart landet. Wenn man einen Fallschirm nicht hat, wenn man ihn bräuchte, wird man ihn höchstwahrscheinlich nie wieder brauchen. Eine Spezialanfertigung für unfähige und/oder korrupte Wirtschaftskapitäne und Politiker ist der so genannte goldene Fallschirm.
Siehe auch:

Fass ohne BodenBearbeiten

Siehe unter Griechenland, zunehmend auch unter Spanien, demnächst wohl auch unter Italien und möglicherweise Frankreich.

FeedlotBearbeiten

Ein Feedlot (zu deutsch etwa Viehparkplatz) ist eine Vorrichtung für Bullen und anderes fettes Ungetier, die nur dazu da ist, die anwesenden Individuen auf engstem Raum zusammenzupressen und dafür zu sorgen, sie noch viel fetter zu machen, um sie anschließend auch noch zu schlachten. Es ist eine Erfindung, die wahrscheinlich ein Amerikaner eingeführt hat. Ob es sich bei den zu schlachtenden "Bullen" auch um solche handelt, die in Fachkreisen "Polizisten" genannt werden, ist bislang ungeklärt.

FehlerBearbeiten

Ein Fehler ist ein essentieller Bestandteil von Computerprogrammen. Er verleiht dem Computer ein Eigenleben. Den meisten Fehlern folgt eine Fehlermeldung. Diese muss nicht immer verständlich und aussagekräftig sein, sondern kann auch ohne viele Worte den User zur Verzweiflung, ja sogar bis in den Tod treiben.
Siehe auch:

Feinripper, Jack theBearbeiten

Jack the Feinripper ist das Pseudonym eines Serienmörders, der zwischen August und November 1888 im East End von London vermutlich fünf Prostituierte ermordete und vier von ihnen verstümmelte. Der Täter wurde niemals gefasst. Bis heute wird über seine wahre Identität spekuliert.
Er war bei seinen Taten (abgesehen von einer nicht näher beschriebenen, jedoch vermutlich ballonseidenen Jogginghose) lediglich mit einem überaus schmutzigen Unterhemd aus Feinripp bekleidet.
Winston Churchill, Augenzeuge der Verbrechen und nachmaliger Verteidigungsminister Großbritanniens, beschrieb den Zustand des Unterhemdes als gezeichnet von Blood, Eggs and Beers (Blut, Eigelb und Bier(-flecken)). Leider war diese Aussage bei der Ergreifung des Verbrechers nicht allzu hilfreich, da die Bekleidung von etwa 70% der für solcherlei Taten in Frage kommenden üblichen Verdächtigen eben diese Merkmale aufwies und bis in unsere Tage -weist.

FernbeziehungBearbeiten

In der Welt des ausgehenden Kapitalismus ist die Fernbeziehung ein wichtiges Mittel der Geburtenkontrolle. Junge Paare (jedes dritte führt eine Fernbeziehung bzw. eine Fernehe) werden im Rahmen der Familienzerlegung auf ihre künftige Rolle im Leben vorbereitet. Staat und Wirtschaft zahlen bei Ortswechseln üppige Trennungs- und Auslösegelder. Des weiteren sorgen Fernbeziehungen für gute Geschäfte bei Bahn und der Mineralölindustrie.
Siehe auch:

FernseherBearbeiten

Jemand der vor technischen Erungenschaften wie Radar oder GPS auf Schiffsmasten hockte und immer laut schrie, wenn um ihn rum mal nicht alles blau war.

FernsehturmBearbeiten

Ein Fernsehturm ist ein Turm, der aus mehreren übereinander gestapelten Fernsehgeräten besteht und im Warenlager von Geschäften, die Fernsehgeräte verkaufen, anzutreffen ist. Der Fernsehturm muss vom Fernsehumsetzer gepflegt werden. Im Volksmund wird als Fernsehturm auch ein Turm bezeichnet, von dessen Spitze man in die Ferne sehen kann.

FernsehumsetzerBearbeiten

Fernsehumsetzer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Elektrohandwerk. Der Fernsehumsetzer hat im Lager eines Geschäfts, welches Fernsehgeräte verkauft, stets dafür zu sorgen, das die Fernseher richtig platziert sind und dass der Fernsehturm nicht umfliegt.

FerritkernBearbeiten

Ein Ferritkern ist eine Schwarze Materie, die in ihrem Inneren Ferrit enthält. Dieser verschluckt das Magnetfeld, in dem sie sich befindet und leitet sie in ein Schwarzes Loch um. Da Ferrit nicht den Strom leitet, gibt es auch keine Wirbelstromverluste. Am meisten wird es dazu benutzt, Parasiten aus elektronischen Geräten zu entfernen.

FestkörperverdunstungBearbeiten

Festkörperverdunstung ist ein Phänomen, welches vielerorts zu beobachten ist. Es beschreibt das mysteriöse Verschwinden von Gegenständen. Ähnlich wie im Bermuda-Dreieck ganze Schiffe von der Bildfläche verschwinden, so können sich die unterschiedlichsten Gegenstände in Luft auflösen. So sollen beispielsweise schon ganze LKW-Ladungen hochwertiger Elektronikartikel festkörperverdunstet sein. Im Nachhinein wird in diesem Zusammenhang auch oft der Wortlaut vom Laster gefallen verwendet.

FictionaryBearbeiten

Ein Fictionary ist ein Verzeichnis fiktiver Wörter, zum Beispiel die Undictionary.

FicktionaryBearbeiten

Selbsterklärend...

Field Service EngineerBearbeiten

Äußerst ernstzunehmende, korrekte Spezies, die besonders durch Ihren hohen Bildungsgrad, technisches Verständnis und unglaubliche Auffassungsgabe brilliert. Unglaubliche naturveranlagte Intelligenz zeichnet den Field Service Engineer aus. Dementsprechend hoch ist auch das Einkommen, ganz im Gegensatz zur Hotlinetussi...

Fi-FaBearbeiten

Der Fi-Fa (kurz für: Fißball-Farein) ist der Weltfußballverband mit Sitz in Zürich. Er ist der Organisator diverser Fußball-Wettbewerbe. Der Wichtigste davon ist die Fi-Fa-Fußballweltmeisterschaft, bekannt durch ihr Maskottchen, den Li-La-Launebär sowie den Chef-Schiedsrichter, den Bi-Ba-Butzemann. Sie findet alle vier Jahre statt, oder immer dann, wenn die deutsche Nationalmannschaft gerade Zeit hat, was zuletzt bei der Fi-Fa-Fußball-WM 2006™ der Fall war. Weltmeister darf sich nennen, wer das Fi-Fa-Finale gewinnt.

FinalanlageBearbeiten

Eine Finalanlage ist ein Wertpapier, das final noch nicht besteht, in das man aber so investieren kann, dass man selbst finalisiert wird. Zum Ausgleich von Bilanzlücken von 20.000.000.000€ bei großen Deutschen Banken im Zuge der Finanzkrise ab 2007 wurden solche Anlagen vermehrt unter das Volk gebracht. Im Gegensatz zur Volksaktie kam es zu keinen Werbepartnerschaften mit Film- und Fernsehstars.

FirewireBearbeiten

Bei "Firewire" (Deutsch:"Feuerkabel") handelt es sich um eine Verbindung zum Übertragen von Feuer von einem Gerät zu einem anderen (meist von Mac zu Mac). Der Gebrauch von Firewire ist leider einmalig. Daher empfehlt die Firma Apfel danach das Kaufen eines neuen Macs (ab 2000€ aufwärts).

FirmenleitungBearbeiten

Die Firmenleitung ist die Leitung, die zur Versorgung einer Firma mit Elektrizität dient. Sie kann als Erdkabel oder als Freileitung ausgeführt sein. Je nachdem, wieviel Saft die Firma braucht, ist diese entweder als Niederspannungsleitung, als Mittelspannungsleitung oder als Hochspannungsleitung ausgeführt.

FirmwareBearbeiten

Firmware (auch: Firm-Ware) ist eine abwertende Bezeichnung für völlig unnütze Geschenke, die katholische Jungmänner und Jungfrauen zur Firmung, der Feier ihrer geistigen Erleuchtung, bekommen.
Gerade Onkel und Tanten schenken zur Firmung gerne minderwertige Softwareprodukte, die sie aus dem Internet heruntergeladen haben. Dadurch ist das Missverständnis weit verbreitet, es handle sich bei Firmware generell um Software, vorzugsweise für sinnlose Bamperl-Geräte wie PDAs. Es ist zu hoffen, dass dieser Artikel hier ein für alle mal Klärung schafft.

FischerdübelBearbeiten

Der Fischerdübel wurde vom schwäbischen Universaltüftler Artur Fischer erfunden, um auch unbedarfteren Naturen ohne Erlernen des schwierigen Anglerlateins die Ausübung ihrer brutalen Tierquälerei Leidenschaft zu ermöglichen.
Durch die Hilfe des Fischerdübels, der, durch leichte Hammerschläge in den Fisch getrieben, eine bombenfeste Verbindung mit dem (Schraub-)Angelhaken garantiert, gehören die früher zwingend in Anglerlatein zu führenden Prahlereien vom "Sooo großen Fisch, der schon an der Angel hing, dann aber im letzten Moment doch noch ..." für immer der Vergangenheit an.
Nein, dass wird immer falsch erzählt: Der Dübel wurde nicht von Artur Fischer, sondern von John Joseph Rawlings 1910 erfunden.
Und wurde 1911 beim Patentamt in London angemeldet.
Tja, das wird immer falsch verstanden: Es geht hier nicht um Dübel ....--Ein interessierter Leser 21:05, 13. Dez. 2009 (UTC)
Interessantes von Artur Fischer, Fischerdübel, Fischerwerke gibt es hier:
http://www.fischerfratze.de :

FischstäbchenpflückerBearbeiten

Fischstäbchenpflücker ist die Berufsbezeichnung für eine Person, die Fischstäbchen pflückt und zur weiteren Verarbeitung in einer Panierfabrik abliefert. Da das Pflücken von Fischstäbchen unter Dihydrogenmonoxid geschieht, muß ein echter Fischstäbchenpflücker eine Tauchausbildung absolviert haben!

FiskumanieBearbeiten

Als Fiskumanie wird der krankhafte Zwang bezeichnet, immer mehr Steuern zahlen zu wollen. Dieser Zwang kann zuweilen in Form einer erotischen Lust durch dem Patienten empfunden werden. Bedauernswerte Mitglieder dieser Patientengruppe sind insbesondere Raucher, USV-Fahrer, aber auch Arbeitnehmer (abhängig Beschäftige) und Kleingewerbetreibende. Nicht Betroffen sind dagegen Politiker, Beamte und Baker, wobei ich hartnäckig Gerüchte halten, dass es auch bei diesen Berufsgruppen Steuerzahler geben soll.

FistingBearbeiten

Fisting ist eine neue Variante der Computerkriminalität, mit der E-Mailkonten ausspioniert werden. Quelle: Bild.de http://www.bild.de/BILD/digital/internet/2009/10/08/peinlicher-fehler/zdf-verwechselt-phishing-mit-fisting.html

FivismusBearbeiten

Unter Fivismus verstehen wir das generalstabsmäßig organisierte Akquirieren von Fiva für Imagekampagnen deutscher Arbeitgeber.

FlammenwerferBearbeiten

Flammenwerfer kommen vor allem dort zum Einsatz, wo es darum geht, Feuer an schwer zugänglichen Stellen zu entfachen. Der Flammenwerfer wirft dazu das Feuer selbst über große Distanzen zielgenau an den Ort der Bestimmung. Ein sogenannter Brandbeschleuniger in einer Flasche - auch Molotow-Cocktail genannt, kann bei dieser Aufgabe sehr nützlich sein.
Durch die Einführung des elektrischen Lichtes ist der Beruf des Flammenwerfers überflüssig geworden, Flammenwerfer kommen heute nur mehr sehr selten zum Einsatz. Einer der ersten Flammenwerfer tätigte eine weltberühmte Aussage. Als man ihn aufforderte, die Flammen möglichst gut zu werfen, meinte er auf Englisch: "I'll do this as best as I can."
Die "moderne" Hausfrau betrachtet den Flammenwerfer auch als "Haushaltsgerät Nr. 1" - noch vor dem Müllzerkleinerer.

FlaschenpostBearbeiten

Flaschenpost ist eine Postsendung, die Flaschen enthält. Da Postsendungen stets geworfen werden, sollten Flaschenposten, wenn sie Glasflaschen enthalten, gut verpackt sein.

FleckenentfernerBearbeiten

Ein Fleckenentferner ist etwas, mit dem man Flecken entfernen kann, die der Fleckenzwerg und der Gilb verursacht haben. Bekannte Fleckenentferner sind Wasser und Waschmittel. Bei hartnäckigen Flecken hilft häufig konzentrierte Salpetersäure. Daneben gibt es auch mechanische Fleckenentferner. Sie werden unter dem Namen Schere verkauft.
  • Maßstab für die Leistungsfähigkeit eines Fleckenentferners ist die Distanz zwischen ursprünglichem und aktuellen Aufenthaltsort des Fleckens (DIN 331331, Abschnitt B).

FliegeBearbeiten

Eine Fliege ist ein Insekt, dass sich der Kellner um den Hals hängt. Häufig kann sich dieses aber losreißen und stürzt in die Suppe, was beim Restaurantbesucher häufig zu Verärgerung und Brechreiz führt. Die Fliege gilt auch als Krankheitsüberträgerin erster Güte und überträgt so delikate Krankheiten wie Malaria, Vampirismus und Brechdurchfall.

FlitzebogenBearbeiten

Der Flitzebogen ist die auf maximale Reichweite zielende ballistische Kurve beim Ausstoß von Flitzekacke. Erstmals beschrieben wurde der Flitzebogen nach einer Veranstaltung in Finnland, einer Nation, die für außergewöhnliche Sportarten (z.B. Handyweitwurf, Rentner jagen, Lappen slappen) berüchtigt ist.

FlitzekackeBearbeiten

Mit Flitzekacke ist weder gut Kirschen essen, noch gewinnt man mit ihr viele Freunde. Wenn sie sich anbahnt, sollte man das Weite suchen und in sich ewig hinziehender Einsamkeit das Brennen und Stinken über sich ergehen lassen, das man ja sowieseo selbst verschuldet hat, entweder mit Baden im Yangtsekiang oder mit Zigarre auf Lunge rauchen. Wenn dann noch die gerade gewonnene Freundin, auf deren Klo man sich gerade verewigt, sagt: "Ich muss auch mal", sollte man beginnen, die weiße Fahne zu schwenken oder sich mit ihr den Allerwertesten abzuwischen.

FlugpulverBearbeiten

Flugpulver ist ein probates Mittel zur Überwindung von Hindernissen unter Zuhilfenahme der dritten Dimension. Die Anwendung von Flugpulver im Straßenverkehr ist rechtlich bisher noch nicht erfasst und somit bis auf weiteres absolut legal!!! Bestellen Sie noch heute Ihren Vorrat an Flugpulver™ unter Tel. 0190-331331...

FlussbettBearbeiten

Ein Flussbett ist ein Bett, durch welches Dihydrogenmonoxid strömt. Jedes Bett kann zu einem Flussbett werden, wenn ein Fluss über die Ufer tritt und das Dihydrogenmonoxid unter dem Bett hindurch strömt. Daneben gibt es auch Flussbetten, durch die in speziellen Kanälen Dihydrogenmonoxid fließt.

FlusssäureBearbeiten

Flusssäure ist eine stark ätzende und giftige Flüssigkeit, die fast alles auffrisst. Sie wird aus dem Dihydrogenmonoxid mancher Flüsse gewonnen, in dem sie in geringer Konzentration vorhanden ist.
Und außerdem sieht sie aus, als ob jemand auf der Tastatur ausgerutscht wäre!

Formel 1Bearbeiten

Die Formel 1 ist eine wichtige physikalische Formel zur Berechnung von Umweltverschmutzung (U). Im Abitur kommt es oftmals vor, dass ein Schüler diese komplizierte Formel bei einem anderen Abiturienten abschreibt. Ein derartiges Vergehen wird in der Regel „Spionageaffäre“ genannt. Der Physiker Michael Schumacher gilt als der bekannteste Experte der Formel 1, da er vor seinem Studium selbst der größte Umweltverschmutzer der Welt war.

FrauenversteherBearbeiten

Bezeichnet einen immer alles ganz besonders misslich verstehenden Missversteher, den sogenannten Mississversteher. Missversteher und Mississversteher sind denglische Begriffe, wörtlich übersetzt eben Fräuleinversteher und in der Steigerungsform eben Frauenversteher. Synonym aber weniger gebräuchlich ist der Begriff Mississ-Hippie. Wirkliche Versteher von Frauen gibt es nicht wirklich, weil alle menschliche und daher irrtumbehaftete Wissenschaft ausschließlich auf die Gewinnung von Erkenntnis abzielt, nicht im Geringsten aber auf Siekenntnis.

Freie Deutsche JugendBearbeiten

Die Freie Deutsche Jugend, auch Free German Youth ist die weltweit einzige Studentenverbindung, in der auch Nicht-Studenten willkommen sind. Sie ging aus der sich einst konsequent selbst bekämpfenden antikommunistischen Widerstandsgrupppe FDJ hervor. Die FDJ wurde von Angela Merkel gegründet noch bevor sie Deutsche Kaiserin, Mutter Europas und Miss Universum wurde. Das Kürzel FDJ steht für FÜHL DICH JUT, womit auch das Programm dieser Organisation bereits bestens umrissen ist.

Freie MarktwirtschaftBearbeiten

Die Freie Markwirtschaft ist eine ökonomische Schnapsidee von neoliberalen Politikern und Ökonomen. Es bezeichnet die Vorstellung von einem Markt, wo Politiker nicht in die Wirtschaftsprozesse eingreifen können, was im Klartext bedeutet, dass man genau zusehen kann, wie die Wirtschaft den Bach hinuntergeht.

FremdenlegionBearbeiten

Die Fremdenlegion ist ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Menschen, die sich für die Erhaltung des Friedens einsetzen.
Im November 2005 gelangte die Fremdenlegion zu zweifelhaftem Ruhm, als die Soldaten Frankreich überfielen und Nacht um Nacht Autos und andere Objekte anzündeten. Die Ursachen liegen, so vermutet man, in der Tatsache, das die Welt total befriedet und kein Feind in Sicht ist.

Fremdge(h)nBearbeiten

Das "Fremdgen" wurde 1783 vom südamerikanischen Hirnforscher Macho Pichu bei der männlichen Spezies gefunden. Es handelt sich um ein Gen, das bei Männern krankhafte und andauernde Untreue hervorruft. Aktiviert wird das Fremdgen meist durch äußere Umwelteinflüsse wie z.B. die Ehe. Das weibliche Schwestergen des Fremdgen ist das "Zumkühlschrankgen".

FressnapfmaulBearbeiten

Fressnapfmaul, auch kurz FNM genannt, ist eine Männer-Zeitschrift, die ihren Namen von der gleichnamigen Fressnapf-Kultur abgeleitet hat.

Freu den SchreiBearbeiten

Freu den Schrei ist die Aufforderung, dem Schrei eine Freude zu machen. Der Schrei bedarf der Freude, um diese, seiner Bestimmung gemäß, vehement äußern zu können. Bei weiter nachlassender Freude droht der Freudenschrei zu einem Glucksen zu verkümmern. Um das Aussterben des Freudenschreis zu verhindern, wird seit Mai 2010 "Freu den Schrei" als einzuführende Bürgerpflicht diskutiert. Sprachliche Verständlichkeit kann beim Freudenschrei vernachlässigt werden, kennzeichnend sind vielmehr Frequenz und Lautstärke, wie zum Beispiel beim bekannten "Dalaiwakasambalo". Um für die Einführung der Pflicht zu werben wurde der Slogan "Wir sind Freutschland" publik gemacht.

Friedrich der GroßeBearbeiten

Friedrich der Große war ein bekannter deutscher Kleingärtner des 18. Jahrhunderts. Er erwarb sich vor allem Verdienste um den Kartoffelanbau. In harten Kämpfen gelang es ihm, die Anbaufläche weit über die Grenzen seines Kleingartens auszudehnen. Ihm zu Ehren wurden die Pommes frittes benannt.

FroschschutzmittelBearbeiten

Froschschutzmittel werden jedes Frühjahr von führenden Umweltschutzverbänden am Rande vielbefahrener Straßen aufgestellt. Diese Plastikbarrieren schützen zwar auch die zu dieser Jahreszeit vermehrt wandernden Amphibien davor, den grausamen Pirelli-Tod zu sterben, hauptsächlich dienen sie aber der Aufrechterhaltung automobiler Fortbewegung. Allzu leicht gerät man ins Schleudern, nachdem zwei bis drei Dutzend tote Frösche pro Quadratmeter im Frühlingsregen aufquellen.

FruchtfliegeBearbeiten

Die Fruchtfliege ist eine fliegende Frucht. Das Aussehen der Fliege hängt von der Klimazone ab. In karibischen Gegenden ist es meist die Ananasfliege, in deutschen Landen die Apfelfliege. Unerforscht ist bis jetzt, wie diese Fliegen fliegen können. Berechnungen ergaben, dass die Spannweite der Ananasfliege 50 m betragen müsste, um sie in die Luft erheben zu können. Vermessungen ergaben allerdings eine Spannweite von nur 30 m. Fruchtfliegen sind vom Aussterben bedroht, da man sie meist für richtige Früchte hält und sie daher verspeist. Versuche ergaben, dass die Fruchtfliegenarten untereinander kreuzbar sind, aber dabei hässliche, leicht verschimmelbare Individuen entstehen. Das liegt an der verschiedenen Halbwertszeit der Früchte.

Früher oder späterBearbeiten

Früher oder später ist die Einstellung des zeitbewussten Menschen zur Lage des Universums.
  • "Warum sollte ich reisen und mir die Welt ansehen ? Früher oder später bringt der Wind sowieso alles vorbei!" (Ein unbekannter Einwohner Patagoniens, einer extrem stürmischen Gegend am Zipfel Südamerikas).

Fuck and PrayBearbeiten

Microsofts™ Lösung für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Ohne Kinderwunsch bzw. mit Verhütung siehe Plug and Play.

FummeleiBearbeiten

Das Fummelei ist ein Ei, welches vom Fummel gelegt wird. Im Gegensatz zu einem Hühnerei, welches von einem Hühn gelegt wird. Das Fummelei ist links oben auf der Hauptseite der Uncyclopedia zu sehen.

FunkenmariechenBearbeiten

Wer das erste Funkenmariechen war, ist bis heute nicht geklärt. Manche vermuten, das Funkenmariechen war die Geliebte von Nikola Tesla, doch auch andere nehmen das für sich in Anspruch. Das Funkenmariechen gilt als die Schutzpatronin der Elektrotechniker und der Sendemasten. Ein Bild des Funkenmariechens ist daher in jeder Rundfunksendeanlage zu finden.

FurchtfliegeBearbeiten

Die Dunkle Abteilung der Fruchtfliegen. Sie kommen Nachts und saugen DEIN Blut. Besser du bringst die Biomülltüten jetzt noch runter!

FünferübergangBearbeiten

Ein Fünferübergang ist das Zahlen von 5€ mit Hilfe eines 5€-Scheines. Alternativ auch das Zahlen von 5$ mit einem 5€-Schein, was je nach Wechselkurs gerne oder nicht so gerne angenommen wird. Siehe auch: Korruption.
Der Fünferübergang steht auch noch für mehrere andere Dinge:
  • Überschreiten der 5% Hürde (wurde erstellt, da sonst alles zu demokratisch wäre)
  • Wechsel der Regierungen in den meisten Staaten nach 5 Jahren