FANDOM


Wolfsburg (Deutschland), 29.01.2018: Der VW-Konzern hat erfolgreich Stickstoffemissionen seiner manipulierten Diesel-Fahrzeuge an Menschen und Affen getestet, was zu heftiger Kritik von Gutmenschen, Umweltschützern und Dieselhassern geführt hat. In einer Stellungnahme zeigte ein Sprecher des Konzerns kein Verständnis für die Empörungswelle: „Die getesteten Personen waren alles ehemalige Bergarbeiter, starke Raucher oder traumatisierte Flüchtlinge, die wären sowieso alle gestorben, da haben sie durch unseren Test noch eine sinnvolle Aufgabe wahrnehmen können, bevor sie ins Gras beißen.“

Als nächstes will der Konzern Tests mit Autolacken machen, die angeworbenen Probanden aus der Drogenszene sollen verschiedenen, hochgiftigen Autolacken für einige Wochen ausgesetzt werden. Die daraus resultierenden Veränderungen am Erbgut sowie eventuell auftretende Augen- und Leberkarzinome werden statistisch erfasst und in einer beschönigenden Feldstudie veröffentlicht.


Quellen Bearbeiten

noch unnützere UnNews