FANDOM


Watchington (USA), 23.02.2018:

Wie US-Präsident Donald Trump heute verlauten ließ, wird er per Dekret die Durchführung von Massakern an Schulen verbieten. „Dies störe den Unterrichtsablauf, führe zu erheblichen Unterrichtsausfall und bewirke einen extrem hohen Krankenstand bei Lehrern und Schülern.“, hieß es in einer entsprechenden Mitteilung. Umgehend bestätigten eine Reihe gemobbter Teenager und vereinsamter Psychopathen über Facebook und Twitter ihre Bereitschaft, bereits geplante Massaker abzusagen. "Ich anerkenne den Willen unseres Großen Führers, unser Land zu alter Stärke zurückzuführen und werde gern meinen Teil dazu beitragen", hieß es beispielsweise in einer Twitter-Nachricht.

Heftigen Widerstand löste dieser Vorstoß allerdings bei der Vereinigung der frei denkenden Verschwörungstheoretiker aus. Diese befürchten eine Verfälschung und Verunglimpfung ihrer Arbeit. „Niemand könnte dann die wahren Gründe der Massaker, nämlich die massenhafte Beschäftigung von Laiendarstellern, aufdecken und ans Licht der Wahrheit zerren!“

Wie ein Sprecher des amerikanischen Verteidigungsministeriums kommentierte, sind die Massaker, die der US-Geheimdienst und das Militär bevorzugt im Ausland durchführt, von diesem Dekret ausdrücklich ausgenommen.


Quellen Bearbeiten

noch unnützere UnNews