FANDOM


New York (USA), 1.1.2018:

Da blieb kein Auge trocken: Feuerwerk soweit das Auge reicht, mindestens jeweils eine halbe Stunde lang zur Mitternacht aller 24 Welt-Zeitzonen. Feuerwerksraketenwerfer der Klasse "Stalinorgel" begeistern jung und alt weltweit. Vermutlich hat sogar Kim Jong-un wieder ein halbes Dutzend Raketen der Typen Dildo, Phallus und Dynasty abgefeuert, was an dem höllenmäßig von Feuerwerk erleuchteten Weltnachthimmel nicht weiter auffiel. Donald Trump setzte beim Versuch, eine billige chinesische Feuerwerksrakete zu zünden, das Weiße Haus in Brand, dessen Brandschutzbestimmungen noch denen der Beta-Version des Berliner Willy Brandt Flughafens BER entsprachen, so dass es sofort bis auf die Grundmauern abbrannte. Kim Jong-Un sandte ihm ein neues Weißes Haus aus Pappmachée, das er noch in den KiFA-Studios (KiFA=Kims Film-Agitation) für Propagandafilme stehen hatte. Vom Beginn des Brandes bis zur Aufstellung der Kulisse dauerte es nur zehn Stunden. Touristen und Journalisten hatten solange keinen Zugang zu Washington D.C., während die Bevölkerung der Stadt per Ausstrahlung der beliebtesten Fernsehfilme vor die Flimmerkiste gebannt wurde, so dass niemandem der Verlust des nationalen Herrschaftsymbolhauses auffiel. Donald Trump residiert weiterhin im originalen Oval Office, das er längst vor dem Brand in seinen Lieblingswohnort, den Trump Tower von New York hat transferieren lassen. Er konnte es wie immer nicht lassen und twitterte die Vorfälle mit Kims Raketen und seiner eigenen bescheidenen Feuerwerksrakete in einer verschlüsselten Neujahrs-Botschaft mit dem Wortlaut "In China ist ein Sack Reis umgefallen. Wenn das Jahr weiterhin so gut läuft, wird am Jahresende Amerika wieder groß sein, weil seine Weizensäcke standfest sind. In diesem Sinne ein gesegnetes neues Jahr. God bless You."

QuellenBearbeiten

noch unnützere UnNews