FANDOM


Berlin (Deutschland), 20.2.2018:

Während die Türkei mittels Leopard 2-Panzern aus deutscher Produktion im wilden Kurdistan ungestört ihren nächsten Völkermord begeht, ist nur ein Bruchteil der entsprechenden Panzer der Bundeswehr überhaupt einsatzfähig. Im Moment ist die von Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg und Ursula von der Leyen unter dem Spardiktat von schwarzer Null Wolfgang Schäuble zugrundegerichtete Armee so kampfunfähig wie ein fetter Mops im Paletot. In einem hyperpazifistischen Wahn hat Angela Merkel als christliche FDJ-Funktionärin die Pfadfinder der evangelischen und der katholischen Kirche zum letzten Aufgebot der Vaterlandsverteidigung erklärt, wohl weil sie es längst nachhaltig zum deutschen Muttiland umfunktioniert hat. Jens Spahn, der machtambitionierte CDU-Karrierist weiß das nur zu gut und hat ein Projekt "Mutti klonen" am laufen, ohne das das Deutschland von heute auf morgen seine Existenzberechtigung verlieren würde wie einst Polen.

Angesichts dessen will man die heroischen Taten der Verschwörer vom 20. Juli 1944 und der Verteidiger des Haschischanbaus von Kunduz vergessen machen, und stattdessen den Klecker-Ruhm der Nationalen Volksarmee beschwören. Statt des 20. Julis wird die Bundeswehr das Datum des Einmarsches der Nationalen Volksarmee der DDR in die Tschechoslowakei zur Beendigung des Prager Frühlings zum neuen Heldengedenktag machen. Ja sie wird im Zuge dieser Kurskorrektur umbenannt in "Nationale Volksarmee".

QuellenBearbeiten

noch unnützere UnNews