FANDOM


Koffer (Berlin), Ultimo:

Loddar de Meisenkaiser, das einfache Loddchen und Maskoddchen der Bundeswehr, wurde mannhaft mittels Massage mit Mussik (=Zapfenstreich) vom Dienst an Volk und Staat suspendiert. In seiner Abschieds-Rede bedauerte s'Loddche in welch verloddartem Zustand es die Armee zurücklasse, doch es bestehe Hoffnung dass sich die Verhältnisse unter seiner Nachfolgerin, der beim Barras der Ruf eines "dobbelten Loddchens" vorauseilt, noch weiter verschlimmern. Zu ihrem Amtsantritt hatte sie der mittleren Führungsebene bereits empfohlen, Wehrmuseen und Jagdschlösschen zu besuchen, um alte, noch zuverlässig funktionierende Steinschlossflinten und Musketen zu katalogisieren, um sie im Verteidigungsfalle konfiszieren zu können, da bekanntlich die Qualität bei Heckler und Koch mittlerweile arg zu Wünschen übrig lässt, und ein zweiter Kalaschnikow sei auch nicht in Aussicht um die Lage der nationalen Volksarmee, äh, Bürgerwehr in Uniform zu verbessern.

Mit de Meisenkaiser verlässt der Humor die Truppe. Zum Abschied spielte die Blaskapelle der Gebirgsjäger "Großer Gott wir loben dich". Insider verstanden den Witz sofort: "GroKo, wir geloben dich Reue durch Dicke und Dünne", eine Einstimmung auf die Einführung der Hartz IV-Sanktionen auch beim Sold durch die ehemalige Arbeitsministerin!

Quellen Bearbeiten