FANDOM


Berlin (Deutschland), 24.10.2009: Wer heute schonmal im Kanzleramt angerufen hat, der wird sich vielleicht wundern, warum jetzt Ronald Pofalla den Hörer an der Rezeption abnimmt. Da wohl noch keiner außer der UnNews-Redaktion auf diese Idee gekommen sein wird, hier die Auflösung: Ronald Pofalla ist jetzt das, was er eigentlich auch vorher schon war: Mädchen für alles ohne bestimmte Aufgabe und Schoßhündchen von Angela Merkel. Der Unterschied, dass es jetzt nicht mehr CDU-Generalsekretär heißt, sondern Chef des Kanzleramtes ist wohl vernachlässigbar. Genaugenommen ist er jetzt "Bundesminister für besondere Aufgaben", was nicht ausschließt, dass mit "besonderen Aufgaben" der morgendliche Kaffee für Angela Merkel gemeint ist.


Weiterhin sind in der neuen Bundesregierung eigentlich auch wieder die Leute, die in der alten Bundesregierung auch schon drin waren, merkwürdige Leute, von denen noch nie jemand etwas gehört hat und Leute, die man vom Namen her kennt aber auch noch nie gesehen hat. Aus geheimer Quelle hat die UnNews-Redaktion jedoch erfahren, dass der Großteil der Besetzungen das Ergebnis des Spieles Obstsalat ist, dass CDU und FDP im Rahmen der Koalitionsgespräche gespielt haben sollen.

Für all jene, die dieses Spiel nicht kennen, hier kurz die Regeln: Gespielt wird am Kabinettstisch. Jeder hat vor sich ein Schild mit dem Ministerposten stehen und muss, sobald Angela Merkel Obstsalat ruft, schnell einen anderen Platz finden. Dabei darf man nicht auf seinen eigenen Platz zurückkehren.


Nach einem erfolgreichen Spieleabend setzt sich das neue Kabinett wie folgt zusammen: (Kursivgedrucktes entspricht ehemaligen Posten, Fettgedrucktes dem neuen Posten)

  • 1: Angela Merkel (Bundeskanzlerin) - Bundeskanzlerin
  • 2: Guido Westerwelle aka Westawave (Außenminister der Herzen) - Außenminister
  • 3: Wolfgang Schäuble (Innenminister) - Finanzminister
  • 4: Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (Wirtschaftsminister) - Verteidigungsminister
  • 5: Thomas de Maizière (Französisché Chéf du Chancellorbureau) - Innenminister
  • 6: Philipp Rösler (Chef der niedersächsischen Chinesen-Mafia) - Gesundheitsminister
  • 7: Sabine Leuthäuser-Schnarrenburger Läutheusser-Schnarenberg Leutheusser-Schnarrenberger (Justizministerin ohne die Lauscheöhrchen) - Justizministerin
  • 8: Rainer Brüderle (FDPs zweite Wahl Chef) - Wirtschaftsminister
  • 9: Dirk Niebel (unnützer Job 1) - unnützer Job 2 Entwicklungshilfeminister
  • 10: Peter Ramsauer (Busfahrer in Köln-Kalk) - Verkehrsminister
  • 11: Ilse Aigner (ehhhm hat die vorher schon mal gearbeitet?) - Landwirtschaftsministerin
  • 12: Ursula von der Leyen (First Mutter Deutschlands) - First Mutter Deutschlands
  • 13: Franz Josef Jung (Verteidigungsminister) - Arbeitsminister
  • 14: Ronald Pofalla (Mädchen für alles) - Mädchen für alles
  • 15: Norbert Röttgen (Politiker im weitesten Sinne) - Umweltminister
  • 16: Annette Schavan (Forschungsministerin) - Forschungsministerin

Aus Fachkreisen haben wir erfahren, dass von der Leyen und Schavan geschummelt haben und danach ihre Schilder wieder zurückgetauscht haben!

Mit Wolfgang Schäuble als Finanzminister rollen bahnen sich erste Erfolge schon an: Wenn Herr Schäuble in Zukunft nach seinem neuen Anti-Terrorbanker-Gesetz von Terrorbankern besetzte Banken abschießen lässt, ist das ein großer Schritt in Richtung ausgleichende Gerechtigkeit. Inwiefern die neue Bundesregierung jetzt Steuern senkt, alles besser macht und ob Philipp Rösler morgen im Gesundheitsministerium mit den Worten "Wer sind Sie und was machen Sie im Büro von Frau Schmidt?" begrüßt wird, bleibt abzuwarten. UnNews hofft jedoch auf einen baldigen Skandal.

Quellen Bearbeiten