FANDOM


Brandenburg (er Thor), 7.4.11:

Der Guidologismus ist nicht zu stoppen: Die wievielte 180°-Wende ist das nun wieder: Westerwelle zieht unter EU-Flagge in den Krieg. Aber der eigentliche Strippenzieher ist Thomas de Maizière, der mit einem Marine-Überfall auf Tripolis den Minimum Leader Muammar al-Gaddafi auf der Fregatte M.S. Diepgen nach Berlin entführen will, um ihm dort von den örtlichen Behörden zum Sturz verhelfen zu lassen. Ob er aber von der Siegessäule oder vom Fernsehturm herunterspringen soll, ist strittigstes Wahlkampfthema zwischen den Berliner Bürgermeisterkandidaten Wowereit und Künast. Norbert Röttgen bietet an, bis zur Schlichtung des Streits Gaddafi zwischenzulagern in Biblis A, da könnte sich das Problem evtl. bald von selbst erledigen. Die Bürgermeisterwahl muss erst durchgezogen werden, bevor Gaddafi nach Berlin geholt wird, denn sonst würde Walter Momper womöglich versehentlich Gaddafi als Berliner Bürgermeister vereidigen. Angela Merkel: Ein paar NATO-Kampfjets über dem roten Rathaus, das würde mich nicht stören, Hauptsache keine über dem Kanzleramt.

Quellen Bearbeiten