FANDOM


Los Angeles (USA), 27.06.2008: Die amerikanische Justiz greift jetzt härter durch bei Menschen, die erfolglos versuchen, sich das Leben zu nehmen. In Zukunft soll jeder Selbstmordversuch mit der Todesstrafe geahndet werden, um die inflationäre Ausbreitung von missglückten Selbstmordversuchen in den Griff zu kriegen. Ein Sprecher des amerikanischen Justizministeriums sagte in einer Stellungnahme: „Es kann doch nicht angehen, dass sich ein steuerpflichtiger Bürger einfach so aus dem Leben stiehlt. Das ist unsoziales Verhalten und gehört mit dem Tode bestraft!“
Kardinal Lehmann begrüßte die Gesetzesinitiative und sagte: „Selbstmord ist eine Todsünde, die man mit dem Tod vergelten sollte, unsere amerikanischen Brüder machen das schon ganz richtig!“

Quellen Bearbeiten