FANDOM


Dieser Artikel ist Teil von UnNews, der aktuellsten und informativsten Nachrichtenquelle

Hamburg (Deutschland), 17.10.2007: Ein außergewöhnliches Phänomen, das die Menschen seit vielen Jahren in ungläubiges Erstaunen versetzt, ist endlich gelöst. Wer kennt nicht die Situation, wenn z.B. ein Arbeitskollege kurz vor Feierabend verkündet: "So, heute gehe ich noch ins Solarium" und dann am nächsten Morgen sein Bürostuhl leer bleibt. Weder Ehepartner, Verwandte oder Freunde können dann im Allgemeinen sagen, wo der/die gute Mann/Frau eigentlich abgeblieben ist.

Dank jahrelanger, akribischer Recherche konnten nun BILD-Reporter unter Lebensgefahr Licht in dieses mysteriöse Dunkel bringen. Nachdem mehrfach beobachtet wurde, wie Personen, die ein Solarium besuchten, es nie mehr verließen, entschlossen sich die Reporter zu einem wagemutigen Selbstversuch. Und tatsächlich: Von zehn Testpersonen blieben letztendlich drei für immer verschollen. Intensive Untersuchungen ergaben, dass alle drei über die Blutgruppe A verfügten. Und dies führt offensichtlich im Solarium zu einem erheblichen medizinisch-technischen Konflikt, da die eingesetzten Röhren ebenfalls mit UV-A-Licht arbeiten. Das Blut beginnt dadurch nach wenigen Minuten zu kochen und bald darauf verglüht der ganze menschliche Körper. Das Erstaunliche dabei ist, dass keinerlei Rückstände zurückbleiben. So konnte es geschehen, dass dieses Phänomen über viele Jahre unerkannt blieb.

Nachdem diese sensationelle Enthüllung bereits vor einigen Wochen in Fachkreisen bekannt wurde, häufen sich nun bereits Anfragen von überlasteten Krematorien bei den Solarien. Aber auch Krankenhäuser und Seniorenheime, die gerne mal einen Schwerkranken oder aber nur quengelige Patienten bzw. Bewohner auf unkonventionelle Art loswerden möchten, sollen sich schon diskret erkundigt haben.

Quellen Bearbeiten

BILD vom 17.10.2007

  • "[ ]". [[|]],