FANDOM


Überall (Sachsen-Anhalt), 24.02.2008: Der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts Wolfgang Böhmer hat die inflationäre Kindestötung und Gefrierfachverwahrung von Kleinkindern in den ostdeutschen Bundesländern als Ergebnis der ostdeutschen Abtreibungsmentalität gerechtfertigt. Viele ostdeutsche Frauen seien nicht genügend aufgeklärt und dächten, sie könnten ihr Kind auch noch abtreiben, wenn es die Gebärmutter bereits verlassen und den Mutterkuchen verzehrt hätte. Die Bundesregierung müsse dafür Sorge tragen, dass ostdeutsche MitbürgerInnen bereits in der Schule über grundlegende Dinge wie Anatomie und Biologie besser informiert würden, sonst sei nicht mit einem Ende der verspäteten Kindesentsorgungen zu rechnen.
Claudia Roth reagierte wie immer empört und trieb sich aus Solidarität mit den verunglimpften Rabenmüttern am Abend selber ab.

Quellen Bearbeiten