FANDOM


Berlin (Deutschland), 29.11.2007: Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte das deutsche Volk bereits gestern darauf aufmerksam gemacht, dass der Aufschwung in Deutschland auch bei den Menschen ankommt. Die heute eintreffenden Nachrichten bestätigen diesen Trend eindrucksvoll. Der für Franz Müntefering eingewechselte neue Abbeizminister Olaf Scholz hat als erste Amtshandlung persönlich 55.000 Menschen eingestellt und damit die Arbeitslosigkeit auf die rekordverdächtig niedrige Zahl von 3,38 Millionen heruntergedrückt.

Bei diesen 3,38 Millionen handelt es sich nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit fast nur noch um Kunsthistoriker, Bergarbeiter und andere Sprachbehinderte, die sich beim besten Willen in kein Callcenter vermitteln lassen, bereits alle sinnlosen Fortbildungsmaßnahmen durchlaufen haben und auch auf keine andere Weise mehr aus der Statistik herauszuprügeln sind. Diesen Menschen empfiehlt die Agentur seit kurzem offiziell, Lotto zu spielen, weil ihre Chancen auf einen menschenwürdigen Lebensunterhalt dadurch am größten sind. Der Lottoeinsatz wird daher durch zinsgünstige KfW-Darlehen gefördert.

Im Zuge dieser Maßnahmen ist der Lottojackpot heute auf 38 Millionen Euro gestiegen. Wirtschaftsminister Michael Glos erklärte in diesem Zusammenhang, wenn der Jackpot erst einmal zur Auszahlung gekommen sei, könne man von diesem Betrag noch einmal einen kräftigen Schub für die inländische Nachfrage erwarten, der den deutschen Wirtschaftsaufschwung auf neue Höhen treiben werde.

Quellen Bearbeiten