FANDOM


Wisconsin (USA), 08.10.2016: In Wisconsin und anderen US-Provinzen geht der Clown um. Das Heimatschutzministerium hat im Kongress bereits ein Volksbewaffnungsgesetz vorgelegt, um der Clownplage ein Ende zu setzen. Wer eines Clowns ansichtig wird und seine Waffe nicht dabei hat, hat laut den neuen Paragrafen sofort den Sheriff zu alarmieren und sodann einen öffentlichen Schutzraum aufzusuchen. Die Gefährdung durch Clowns in den USA wird weit höher eingeschätzt als die durch Al Kaida und den IS zusammen. Auch Hillary Clinton beansprucht für das nächste Fernsehduell mit ihrem Präsidentschaftskandidaturkonkurrenten Donald Trump das Recht auf den finalen Präventivschlag gegen diesen sexistischen Clown. Sie muss allerdings aufpassen, dass ihre eigene Präsidentschaftskandidatur nicht zur abstrusen Clownerie gerät, wenn sie sich jetzt ihres einzigen aussichtsreichen Gegenkandidaten entledigt. Dann würden die Chancen der Außenseiter-Kandidaten raketenartig steigen und dadurch womöglich ein noch unberechenbarerer weil unbekannter Clown an die Hebel der Weltherrschaft gelangen.

QuellenBearbeiten

noch unnützere UnNews
FDP kürzt Renten • 24.2.2019