FANDOM


Dschibuti (Afrika), 23.12.2008:

Alle, die mit uns auf Piratenjagd gehen, ♪♫
müssen Männer mit Bärten sein! ♪♬
Jan und Hein und Klaas und Pit ♫♫
die haben Bärte, die haben Bärte, die haben Bärte, die jagen mit!
♫♬♪♪

Fregatte

Nach Afrika, Primaten jagen! Das wird eine Gaudi!

Franz Josef Jung

Hat geschworen, sich erst wieder zu rasieren, wenn die Karlsruhe die ersten Seeräuber versenkt hat: Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung.

Mit fröhlichen Weisen wie dieser, Glühwein und Weihnachtsstollen verabschiedete heute Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung die Jagdexpedition auf der Fregatte Karlsruhe in Dschibuti. Dem Minister war anzumerken, wie sehr er die rauhen Gesellen um ihre ehrenvolle Aufgabe beneidete, und die Worte Kampfeinsatz und robust wollten ihm gar nicht oft genug über die Lippen kommen.

Der Minister riet bei seiner Ansprache allen Reedern davon ab, mit ihren Schiffen in die Nähe des Horns von Afrika zu kommen. „Unsere Jungs sind keine Kampfeinsätze gewöhnt und noch nicht besonders zielsicher,“ teilte er mit. „Wir müssen eben über den Kampf ins Spiel finden. Wir versenken daher erstmal alles, was sich zeigt, und größere, langsame Tanker und Frachter sind leichter zu treffen als wendige Piratenboote. Immerhin hat diese Taktik den Vorteil, dass wir den Piraten schon mal die potentielle Beute vorenthalten.“

Für Interessenten, die trotz der aktuellen Gefährdungslage eine Kreuzfahrt vor die Küsten von Somalia machen möchten, hält die Bundesmarine noch einige Plätze auf den Schiffen des Expeditionsgeschwaders bereit.

He, ho, he, ho! ♪♫

Quellen Bearbeiten