FANDOM


Recklinghausen/Duisburg (Ruhrgebiet), 01.06.2017:

Eigentlich wollte er nur ans Büdchen gehen, um einen Klaren mit Boonekamp zu trinken. Von dort wurde Akheem Albinisi, der aus dem Fernsehen bekannte erfolglose Papstkandidat, aber direkt zum Hersteller geschickt, der liefere nicht mehr aus. „Rein zufällig“ war dort Erich Mielke anwesend, dem Albinisi sein Herz ausschüttete. Was Albinisi, manchen vielleicht noch besser als Augusto César Sandino bekannt, nicht wusste, war, dass seine Ehefrau, Nina Maria Sandino, geführt als IM Bibi Blocksberg, bereits im Rahmen einer Polizeikontrolle verhaftet und er infolgedessen zur Fahndung ausgeschrieben worden war. Pflichtgemäß, gleichwohl mit einem weinenden Auge, griff Mielke zum Telefonhörer und kontaktierte seinen alten Freund, Kriminalhauptkommissar Fuchs, welcher auch sehr prompt die grüne Minna vorbeischickte. Sandino hatte gestanden, für die gefälschten Streifenpolizisten im Großraum Hamburg verantwortlich zu sein. „Genosse, du weißt sehr wohl, dass immer noch wir für solche Operationen zuständig sind. Tapfer warst du ja zu jeder Zeit…“, verabschiedete ihn Mielke, dessen zweites Auge mittlerweile auch tränte, als er realisierte, dass es sich beim ermittelnden Staatsanwalt um Kurt Georg Kiesinger handelt. Dieser sprach höchstzufrieden vom „bislang größten Schlag gegen den organisierten linken Terror“ und er „erkenne da bereits Verbindungen zur Roten Armee Fraktion“, was weitere Ermittlungserfolge erhoffen lässt.