UMP

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

UMP (Unbedingtes Meinungsmonopol, frz.: Union pour la marginalisation de la politique) ist eine französische Mediengruppe, der alle Fernsehsender und Hochglanzmagazine in Frankreich zwangsangeschlossen sind. Ihr Vorsitzender ist die rechtsdrehende Joghurtkultur Nicolas Sarkozy. Die UMP wurde 2005 als Think Tank gegründet, um die Weltherrschaft der vereinigten Klatschpresse und deren Galionsfigur Sarkozy zu ermöglichen.

[Bearbeiten] Organisation

Die UMP ist Privatbesitz der Familie Sarkozy. Sie rekrutiert sich aus Leibeigenen, die einer mehrmonatigen Gehirnwäsche unterzogen sind, sowie aus verbündeten Fernsehstars der französischen Gesellschaft. Im Vorstand sitzen unter anderem Johnny Halliday, Mireille Mathieu und Alain Delon. Der Vorstand kontrolliert die angeschlossenen Sender TF 1, France 2 und France 3, sowie den gesamten Zeitungsmarkt. Die politische Abteilung wird von wechselnden Hofnarren Sarkozys geführt, deren Hauptaufgabe das Vortäuschen eines "Projekts Frankreich" ist, um die Bevölkerung bei Laune zu halten.

[Bearbeiten] Finanzierung

Ähnlich wie Scientology, Bhagwan oder die NPD finanziert sich die UMP aus undurchsichtigen Spendengeldern und kostenlosen Frondiensten ihrer Mitarbeiter. Zudem bestehen Zwangsabgaben der Medien, der sogenannte Sarko-Groschen.

[Bearbeiten] Ideologie

Die ideologische Ausrichtung der UMP besteht darin, Sarkozy als Gott zu verherrlichen, sein Privatleben zu glorifizieren und ihn auf menschliches Maß heraufzujubeln, um seine Größe von lediglich 25 Angström rhetorisch zu überspielen. Vornehmste Pflicht ihrer Mitglieder ist es laut Satzung außderdem, den französischen Kulturimperialismus zu fördern, die Zwei-Klassen-Gesellschaft zu errichten und die Vorstädte mit Kärcher-Geräten zu bearbeiten.

[Bearbeiten] Kritik

Kritisiert wird die UMP durchaus, aber ausschließlich abseits der französischen Öffentlichkeit. So wurde weltweit mit Befremden festgestellt, dass das Auftreten Sarkozys nach einem Treffen mit dem russischen Alleinherrscher Wladimir Putin in volltrunkenem Zustand anlässlich des G 8-Gipfels 2007 den eigenen Untertanen verschwiegen wurde. Auch das anschließende Erbrechen in einen Aufgusseimer der Hotelsauna ist kaum nach außen gedrungen. Dass auch in Russland über entsprechende Ereignisse nichts bekannt wurde, liegt an einer Medienallianz zwischen der UMP und dem russischen Medienmonopolisten Gazprom.

[Bearbeiten] Weiterlesen

  • INSM - Propaganda in Massenmedien für Allemagne
Spezialprojekte
projects