Twitter

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu Englisch Zwitscher. Twitter ist ein unfassbar kleines, mit freiem Auge nicht sichtbares Tagebuch. Unter dem Rasterelektronenmikroskop gelingt es geschickten Händen, bis zu 140 Zeichen am Stück einzukleben. Leerzeichen, Punkte, i-Tüpfelchen und Grammatik sind nicht erlaubt. Twitter wurde in der Pfarrbibliothek von San Francisco in den Vereinigten Staaten von Amerika gefunden und von Mitarbeitern vervielfältigt. Sogleich trat Twitter einen beispiellosen Siegeszug rund um die Welt an, seine Nützlichkeit ist jedoch umstritten. Twitter akzeptiert mehrere Sprachen, allerdings wie gesagt ohne Grammatik und nur mit den 12 wichtigsten Buchstaben des Alphabets.

Soziologisch betrachtet handelt es sich um ein System für digitales und web-basiertes Furzen mit der Möglichkeit zum Abonnement.

[Bearbeiten] Funktionsweise

Twitter ist ein richtiges Echtzeitmedium, das heißt, es ist möglich, Begebenheiten unserer Zeit ganz echt und unverzüglich einzutragen. Eintragungen in Twitter werden häufig in der Ich-Perspektive verfasst und spiegeln persönliche Erlebnisse des Eintragenden wider. Eine wahrhaft bahnbrechende Neuerung. Die Twitter-Erlebnisberichte werden chronologisch und nacheinander eingetragen, was die Lesbarkeit und Verständlichkeit der oft kryptisch anmutenden Texte wesentlich erhöht. Andere Personen können die Einträge lesen und darüber reflektieren, was als re-tweet bezeichnet wird.

[Bearbeiten] Wer verwendet Twitter?

Twitter wird gerne von Kleinsäugern, Vögelchen und anderen Prominenten genutzt, deren Biografie nicht mehr als 140 Zeichen umfasst. Die prominentesten Nutzer von Twitter sind Madonna, Lou Ferigno, Sascha Lobo und Herbert August, Zaunkönig von Schweden. Vitali Klitschko scheiterte am Veröffentlichen seiner Biografie, da sie 146 Zeichen - davon 82 k.o. - umfasst.

[Bearbeiten] Wo bekommt man Twitter?

Twitter gibt es im guten Papierwarenfachhandel, es muss, da es außergewöhnlich leicht ist, nicht heruntergeladen werden.

[Bearbeiten] Kritik

Twitter wurde anfangs in den Vereinigten Staaten - vor allem von Meerschweinchen und Kohlmeisen - gut aufgenommen und fand rasche Verbreitung auch bei wirbellosen Nutzern, die mit dem eingeschränkten Zeichenvorrat gut zurande kamen. Datenschützer - allen voran Delphine, Ratten und Kolkraben - bemängelten die öffentliche Zugänglichkeit persönlicher Daten, die von Twitter begünstigt werde. EEK, EEK, EEK!, bemerkte ein Sprecher der South Western PGP Dolphins bei einer Pressekonferenz in Santa Barbara, angesprochen auf den leichtfertigen Umgang vieler Kleinstlebewesen mit ihren persönlichen Daten. Twitter ist für DUMME Stars gedacht nocheinmal buchstabiert ( für die dummen Stars :) D U M M E Stars ! Ok ? kapisch ? sie twitter : oh sitz gerade aufm Klo , yeah , Ihh !

[Bearbeiten] Best of Twitter

Die Redaktion hat hier einmal das spektakulärste Gezwitscher der letzten Monate aufgelistet:

Dieser Artikel ist Artikel der Woche 25/2010
Dieser Artikel ist
Spezialprojekte
projects