Tussi

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tuten.jpg

Dieser Artikel ist weder nach der alten, noch nach der neuen, noch nach der neuen neuen Recht- oder Schlechtschreibung geschrieben. Bedenke, dass Satire nur bedingt lustig ist, wenn man sie nicht lesen kann. Wenn du also über bessere Kenntnisse der deutschen Sprache verfügst, korrigiere bitte wenigstens ein paar Fehler.


Tussi (Tusseris Et'Zickis) ist eine Gattung der Spezies Frau. Nicht zu verwechseln mit Pharmakologie, weil man es komplett anders schreibt, es etwas ganz anderes ist und auch rein gar nichts mit diesem Artikel zu tun hat. Bitte verwechseln sie es auch nicht mit einem Schaukelpferd oder einem Kaleidoskop.

Obwohl Frauen schon ein ziemlich kompliziertes Verhalten an den Tag legen ist die Unterart Tussi um ein noch vielfaches Komplexer. Bis heute sind sogenannte Dummganseologen noch auf der Spur über das plötzliche Auftauchen dieser Gattung, da sie vor langer Zeit aus dem nichts zu kommen schienen. Demnach wird also nach dem "Missing Link" gesucht.

[Bearbeiten] Aufbau

Als aufrecht gehende Zweibeiner gehören sie zu den Homo Sapiens, auch wenn dies allein durch die Anatomie zu erkennen ist. Verhalten, Sprache und Lebensweise stehen zum größten Teil gänzlich im Gegensatz zum biologisch übergeordneten Menschen (Mann). Deshalb wird spekuliert, ob sie nicht doch eher dem ausgestorbenen Homo Erectus, womöglich sogar dem Neandertaler angehören sollen. Leicht zu erkennen sind Tussis an den häufig wasserstoffblonden Capillus (Haare) die - wenn nicht natürlich - mit einem chemischen Produkt ausgebleicht werden. Schäden der Haare - oder Hirnmasse - werden gerne in Kauf genommen. Die Kleidung hat häufig die Farbe in einem unangenehm leuchtenden Rosa (Pink in Tussi-Slang). Kurze Röcke und Spaghettiträger-T-Shirts werden auch im kältesten Winter getragen. Schuhe mit hohen Absätzen gehören ebenfalls zum Standard-Outfit. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass sich ihre rechte/linke Hand immer in Ohrnähe befindet, dazwischen ein kastiges kleines Gerät, in das sie unentwegt wie Wahnsinnige reinbrüllen. Leider können diese Normen des äußerlichen Erscheinungsbildes oft leicht variieren, weshalb nicht immer gleich auf den ersten Blick zu erkennen ist, dass es sich um eine Tussi handelt. Das kann ganz schön ins Auge gehen, da man bestimmte Annäherungsrituale beachten muss, um nicht ins Kreuzfeuer einer Horde Tussis (nur selten alleine anzutreffen) zu kommen.

[Bearbeiten] Lebensweise

Wichtige Verhaltensmerkmale und wie man darauf reagieren sollte

Sollten Sie sich in einem Gespräch mit einem Individuum befinden und es beginnt plötzlich mit den Augen zu rollen und genervt Luft auszustoßen, nicht in Panik geraten. Das ist nur die Vorstufe eines "Zickenanfalls" und kann noch leicht umgangen werden.


Es könnte plötzlich - aus heiterem Himmel - anfangen, lauthals zu lachen und zu prusten. Bei der Tussi kommt das dem Geräusch eines abstürzenden Kampfjets in einen Käfig voller Primaten gleich. Gründe dafür können sein: Jemand stürzt, jemand hat etwas an, das sie nicht für modisch hält, jemand, der nicht ihren äußeren Standards entspricht, baggert sie an. Sollten sie keine Ohrenwachs bei sich haben, können sie diesen Krach nur stoppen indem sie ihr etwas schlechtes über ihre Haare sagen. Sprüche wie: "Deine Frisur gefällt mir nicht." oder "Hast du mal über eine andere Haarfarbe nachgedacht?" werden sie schnell zum verstummen bringen.

Sollte es zum Zickenterror kommen, müssen Sie schnell reagieren. Beginnen Sie damit, ihr möglichst viele Komplimente über ihre Haare oder ihre Figur zu machen, das dürfte ausreichen (Komplimente über ihrer Intelligenz oder netten Charakter nimmt sie gar nicht wahr und sie wären außerdem schlichtweg gelogen). Wenn das nichts nützt, können Sie nur noch laufen. Am besten in die nächste Boutique, Schuhgeschäfte, oder noch besser zum Juwelier. All die glänzenden Dinge werden sie lange genug ablenken, damit Sie sich aus dem Staub machen zu können.


Im Rudel

Wenn man mehrere Exemplare auf einmal antrifft, so nennt man das "Lästerecke". Am Besten sie gehen so einer Ansammlung aus dem Weg. Sie würden sowieso kein Wort verstehen. Man beschreibt es als eine Mischung aus Gegacker und Gekicher. Eine Mann der zu nahe kommt könnte Verbal in der Luft zerrissen werden, auch vor den Plastikfingernägel muss man sich in Acht nehmen, damit kratzen sie gern um sich.


Ernährung

Das Hauptnahrungsmittel der Tussi besteht zu 85 % aus den Dämpfen von Haarspray und Haarfärbemittel. Der Rest sind McDonalds-Burger und Getränke wie Red Bull (Tussisaft). Auch Schokolade wird gerne verzehrt, aber nur selten, denn davon bekommen sie Pickel.


Fortpflanzung

Da die Tussi der gemeinen Frau sehr ähnelt, kann es in der Brunftzeit "normales" Verhalten an den Tag legen, womit sie ihren möglichen Partner (ausschließlich Männer) schnell verwirren kann. Vor allem weiß es, wie es seine Körperlichen Reize einsetzen kann, um einen Mann doch tatsächlich bis zum Geschlechtsakt zu verführen. Nachdem dies geschehen ist, gibt es zwei Möglichkeiten wie sich die Tussi verhält:

1. Sie haut mit Brieftasche und Hemd des Opfers ab und hinterlässt eine erstickende Atmosphäre im Bad (Mischung aus Haarspray, Deodorant und Parfum).

2. Sie sieht ihr neustes Opfer als Besitz an und zwingt ihren "Freund", freiwillig sein Geld für neue Schuhe und Kosmetik für sie auszugeben.

Die erste Variante ist auf jeden Fall die günstigere, da die zweite mehrere Wochen andauern kann.

[Bearbeiten] Sprache

Im Großen und Ganzen können Tussis sogar die Menschliche Sprache ziemlich genau (Grammatikfehler vorprogrammiert) nachahmen. Die Tussi-Sprache ist aber eine komplett eigene, auch wenn sie sich vom Germanischen ableitet. Da sie, vor allem im Aufbau und der Struktur, komplett anders ist.

Ausdruck für "Gefällt mir": Ultra, Megamäßig, Cool, Geil, Krass, Endgeil, Knorke, Bombe, Irre, Fabulös, Phantastisch, Wahnsinn, Unglaublich, Schau mal das Rosa..., steck's in meine Handtasche,

Ausdruck für "Gefällt mir nicht": Kacke, Scheiße, Blöd, Bescheuert, Hirnrissig, Für'n Arsch, Hässlich, Abtörner, Uncool, Bestialsich, Altmodisch, das ist nicht Rosa, das ist nicht Platin Blond, Schwul,

Der Rest der Wörter besteht Hauptsächlich aus: "Hey", "Alta", "Voll Ey", "Kannste Vergessen"

... Damit hätten wir eigentlich die Tussi-Sprache durch. Falls noch jemand irgendwann mal ein anderes Wort oder einen ganzen Satze gehört haben sollte teilen sie dies bitte sofort der "Evulotionstechnischen Abteilung für Dummganseologie in der Norwegischen Universität für Zickenforschung" mit.


[Bearbeiten] Unterarten

Zicke: Die Zicke ist die bekannteste Unterart. Sie ist von allen die gefährlichste, da sie in unberechenbare Wutanfälle verfallen kann, die nur schwer zu bändigen sind. Teurer Schmuck und Schuhe von Prada, wie in zahlreichen Studien bewiesen, sind die einzigen Gegenstände, die eine zur Furie gewordene Zicke zügeln können.

Ober-Tussi: Als Ober-Tussi wird ein Exemplar bezeichnet, das sämtliche Merkmale aller Tussis vereint, mit einer Extraportion Milch Hochnäsigkeit und Arroganz. Die anderen Tussis sehen zu ihr auf.

Prinzessin: Nur gefährlich bei Nichtbeachtung. Sie liebt die Farbe Rosa in allen Schattierungen und in allen Wohnräumen, Blümchen und zierliche Gegenstände. Sie freut sich immer über weiße Pferde, vor allem wenn sie ein Horn haben.

Schlampe: Legt äußerst großen Wert auf spärliche Bekleidung, gerne gepimpt mit Bling-Bling. Ist ständig auf der Suche nach einem Männchen. So bald sie eines hat, sucht sie sich ein neues.

[Bearbeiten] Vorzeige-Tussis

Paris Hilton

Guido Westerwelle

Kelly Osbourne

diverse weibliche Schimpansen oder Orang-Utans

Spezialprojekte
projects