Torkeln

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Torkeln ist eine gleichmäßige, sehr strikte und geradlinige Art zu gehen.

[Bearbeiten] Historische Einordnung

Das Torkeln fand insbesondere in der deutschen Geschichte, bevorzugt in den Zeiten militaristisch geprägter Regimes, wie zum Beispiel Preußen unter König Friedrich Wilhelm I. (1713–1740) oder dem dritten Reich unter Reichspräsident Adolf Hitler von 1933-1945, sowie polizeilicher und militaristischer Einsatztruppen, weltweit seine Anwendung. Es wird umgangssprachlich auch mit den Worten marschieren oder patroullieren umschrieben.

[Bearbeiten] Fehlinterpretationen

Das Torkeln wird fälschlicherweise von offiziellen Behörden und Institutionen kontrollierender, definierender, bestimmender und exekutiver Funktion als negativ besetztes Wort für eine unkontrollierte Art und Weise zu gehen unter Einfluss von Rauschmitteln, die den Gleichgewichtssinn beeinflussen, deklariert. Der Zweck dieser Verleumdung ist die bewusst falsche Prägung des öffentlichen Verständinisses für die Bedeutung dieses in der deutschen Sprache schlicht "plump" klingenden Wortes.

Spezialprojekte
projects