Thomas Roth

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Roth' (* 35. November 1871) ist ein deutscher Journalist und Leiter des Amtes für Aufklärung und Propaganda CNN. Er ist mit Claudia Roth verheiratet. Von 1888 bis 1891 n.Chr. war Thomas Roth BRD-Korrespondent und Halter einer Studioleiter.

[Bearbeiten] Beruflicher Werdegang

Roth wechselte nach dem Volontariat direkt in das zentrale Politbüro der ARD. Schnell macht das Wort über Thomas mit den Scherenhänden die Runde. 1992 löste er die Leiterin des Moskauer ARD Studios, die Osteuropa-Expertin Frau Krone-Schmalz ab. Keine weinerlichen Berichte mehr über Versorgungsengpässe, sondern herzerfrischende Kommentare und scharfe Reden mit Pfiff. Ein Mann, der den Russen auf Spanisch offen ins Gesicht sagt wo es langgeht mit Demokratie und Wirtschaft.

[Bearbeiten] Und dann das

Am 29. August 2008 übernahm Roth eine journalistisch aufregende Aufgabe: Den amtierenden Präsidenten Georgiens George Bush auf Georgisch zu interviewen, den Posten des Moderators zu behalten und gleichzeitig Deutschlands Interessen an Russlands Gasreserven zu wahren.
Leider war er den Interessenskonflikten nicht ganz gewachsen. Er übernimmt zukünftig die neue Aufgabe, das sibirische ARD-Hauptstadt Studio zu leiten. Alles Gute! Interessierte seien auf den Tagesschau-Chat verwiesen:

[Bearbeiten] Chat

Frage: Bei Ihrer gekürzten Version sahen die Zuschauer eine lange Eingangssequenz mit der Begrüßung Putins. Sie sahen, wie ihm das Mikrofon angeklemmt wird. In der vollständigen Fassung im WDR wurde auf diese Eingangssequenz verzichtet. Der Sendeökonomie zufolge wäre genau der umgekehrte Fall logisch gewesen. Gerade durch den Schnitt in der gekürzten Fassung entsteht der Eindruck, es handele sich um das vollständige Interview, da die Kamera scheinbar nonstop läuft. Darüber hinaus gibt es Schnitttechniken, z.B. Jumpcuts, die dem Zuschauer eindeutige Hinweise geben, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt. Warum wurden diese Techniken nicht verwendet, stattdessen aber ein, sagen wir, glatter Schnitt, der kaum dazu Anlass gibt, die erste Ausstrahlung als unvollständig zu betrachten?
Antwort: Sehr gut, wie Ihnen unsere professionelle Technik auffällt. Wir werden weiter daran arbeiten.
Frage: Ich bin des Russischen und Deutschen durchaus mächtig und stelle fest, daß einige Sequenzen anders übersetzt wurden, als ich sie verstanden habe. Warum?
Antwort: Ein aufmerksamer Zuschauer, in der Tat! Wir wünschten uns immer solch aufrichtige und eloquente Anfragen. Frage:Es fällt auf, daß Sie ausgerechnet kritische Ausführungen Putins über den Westen herausgeschnitten haben - warum?

[Bearbeiten] Auszeichnungen

  • ARD-Brennpunkt: Wer repariert Deutschland? - Goldene Kamera.
  • Ausstrahlung der Mondchroniken. - Silberner Bär.
  • Deutschlands Jubelperser.

[Bearbeiten] Schriften

  • Objektivität. Letzte Chance vertan. Edition Erdmann bei Broders, Stuttgart und Wien 1991, ISBN 3-572-65310-6
  • Russisches Omlett. Eine Reise vom Tellerand bis zu Tellermitte. 1895, ISBN 3-971-78577-9
Spezialprojekte
projects