Tastaturkresse

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Kennern wird Tastaturkresse besonders geschätzt und hoch gehandelt! Noch lebende Tastaturen könnten aber auch unter der Bewässerung leiden. Deswegen sollte man zur Aufzucht von Tastaturkresse nur bereits verendete Tastaturen nehmen - oder sich im Fachhandel spezielle Tastaturkresseaufzuchttastaturattrappen kaufen, die allerdings häufig überteuert sind.

Tkresse.jpg

Ein erstes Foto aus einem privatem Versuchslabor

[Bearbeiten] Habitat

Bei artgerechter Aufzucht bleiben Biomasse, Energiewert und ökologische Bedeutsamkeit erhalten. Dies allerdings nur wenn man den Bildschirmlichtkompensationspunkt beachtet! Ohne Bildschirmlicht wird Tastaturkresse leicht grünlich und behält nicht die lebendige graue Färbung. Die ausschließliche Benutzung seelenloser bzw. synthetischer Tastaturen soll dringend beachtet werden. Die Tastaturkresse soll ja gezüchtet werden, nicht die Tastaturen.

[Bearbeiten] Zukunft

Es wird häufig befürchtet, dass die Existenz der Tastaturkressezuchtindustrie durch den langsam bevorstehenden Technologiewandel zum Touchpad gefährdet ist. Dieser Wandel scheint vielen besorgniserregend, wie man jedoch den letzten Umfragen entnehmen kann, entscheiden sich viele Verbraucher bewusst für tastaturisch-ökologisch angebaute Produkte und auch weltweite Netzwerke unterstützen diesen Trend.

[Bearbeiten] Studium

Der Studiengang "International Management of Keyboardcresscropgrowing" ist sehr beliebt und gerade in Schwellenländern mit guten ökologischen Voraussetzungen schlagen sehr viele junge und hoffnungsvolle Studenten diesen Weg ein. Zu berücksichtigen bleibt dabei natürlich, dass der Umgang mit dieser besonderen Kresse und auch der Wechsel von Theorie zu Praxis eine große Herausforderung darstellt. Ein mehrmonatiges Praktikum wird dringend empfohlen. Sprachkenntnisse im Kressischen können während des Grundstudiums erworben werden. Ein herkömmliches agrarwissenschaftliches Studium bietet eventuell einen Einstieg, die Top-Tastaturkressezüchter haben jedoch alle ihren Master in "International Management of Keyboardcresscropgrowing". In den ersten zwei Semestern ist ein Studienplatzwechsel jedoch ohne weiteres möglich, die erforderlichen Scheine können in Sommerakademien nachgeholt werden.

[Bearbeiten] Umweltaspekte

Leider ist der vermehrte Einsatz von Kinder- und Sklaventastaturen ein großes Problem. Einerseits verpflichten sich viele Mitglieder im "Red Cress"-Netzwerk, Tastaturkresse nur mit volljährigen Tastaturen zu züchten, andererseits gibt es auch immer wieder skrupellose Züchter gerade in schwächeren Gebieten, in denen die Infrastruktur noch nicht ausgebaut ist, die rücksichtslos Tastaturen ausbeuten. Der Konsument sollte auf jeden Fall auf das "Red Cress"-Siegel auf jedem Tastaturkressehalm achten.

[Bearbeiten] Fazit

Nur Mut, im Grunde hat jede/r einen "grauen Daumen"!

Spezialprojekte
projects