Tante Emma Laden

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lacher.jpg Achtung - Wortwitz!

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinen Wortwitz.
Die Redaktion übernimmt keine Haftung für Totlacher, Wegbrüller und sonstige Folgeschäden!


Tante Emma Laden ist die Schwester von Osama bin Ladens Vater, Adolf Laden. Ihr wird eine Liaison mit Deinem Vater nachgesagt, die Bildzeitung behauptet aber, sie ist nur wegen des Geldes mit ihm zusammen.

[Bearbeiten] Lebenslauf

[Bearbeiten] Aufstieg zum Gipfel des Ruhms

Emma wurde am 6.6.66 (Vor Christus) als ältestes von 66 Kindern geboren, ihr Vater ist Satan und ihre Mutter Joseph Stalin. Schon früh wurde klar, dass Emma ein sehr aufgewecktes Kind war, denn es beherrschte schon im Alter von 3 Monaten fließend die Sprachen beider Elternteile, Deutsch und Russisch. Sie zog bereits im Alter von 14 Jahren aus der Hölle aus um, von Tom Sawyer und Huckleberry Finn inspiriert, das Leben eines Vagabunden zu führen und Sklaven zu befreien. Allerdings bescherten ihr ihr Geschlecht und ihr niedriges Alter viele Nachteile, sodass sie nach kurzer Zeit in St. Pauli auf dem Strich landete. Nachdem sie einige Zeit als Nonne im örtlichen Kloster gearbeitet hatte, besonn sie sich auf ihre wahre Herkunft (die Hölle) und gründete stattdessen einen kleinen Laden, der alles mögliche an eine meist alte Kundschaft verkauft. Das Konzept von Tante Emmas Laden war so erfolgreich, dass sie im Jahre 569 bereits mehr Filialen als Aldi besaß. Zu dem Zeitpunkt war sie der reichste Mensch der Welt, aber dann ging es bergab.

[Bearbeiten] Die verhängnisvolle Affäre mit Bill Gates

Im Jahre 570 hatte Emma eine kurze, aber intensive Beziehung mit Bill Gates. Der reichte aber nach kurzer Zeit die Scheidung ein und bekam deshalb die Hälfte von Emmas Besitz. Mit dem so errungenen Startkapital machte er sich daran, Satan Konkurrenz zu machen und gründete Microsoft. Emma trauert Billy-Boy, wie sie ihren Ex-Lover liebevoll nannte, nach und lebte die nächsten 1400 Jahre abgeschieden in den Bergen Nepals.

[Bearbeiten] Die Arbeit als Autorin

Während sie als Einsiedlerin lebte, betätigte sich Tante Emma sehr erfolgreich als Autorin. Zu ihren Werken gehören:

  • "Die Flora und Fauna Nepals"
  • "Der ADAC-Straßenatlas für Nepal 2004"
  • "Der Dritte Band der Harry-Potter Reihe, in der sie ihre Beziehung mit Bill Gates behandelt"
  • Die Bibel
  • Ein Fachbuch darüber, dass man, wenn man denkt, man denkt, man nur denkt man denkt, da man beim Denken der Gedanken oft auf den Gedanken kommt dass das Denken der Gedanken ein gedankenloses Denken ist.
  • "Die schönsten Traktormotoren der Nordmongolei", Gaehne-Verlag
  • "Glenne Headly und der Faden an der Hose des Gustav Wasa", 10374 Seiten, Hardcover, Uff-Verlag
  • "'Wie ar femmel-iih!' – ∞ (abzgl. 23037456) Jahre Geschichte der Satansfamilie, mit Extrabericht über Satan, Osama Bin Laden und Horst Schlämmer!", 10+3 Seiten, Ledereinband, Schort-Verlag

[Bearbeiten] Und was macht sie jetzt?

1970 zog sie um nach Afghanistan, um ihrem Bruder Adolf Laden bei der Erziehung seines Sohnes Osama Bin Laden zu helfen. Die leibliche Mutter, Hillary Bin, wurde bei der Geburt von Terroristen getötet. Die Patchwork-Familie lebt heute zurückgezogen in den Bergen Afghanistans, wo sie auf einem Bauernhof Ziegen züchtet.

Spezialprojekte
projects