Tagesschau

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tagesschau ist eine besonders bei Rentnern beliebte Quizsendung mit Heile-Welt-Atmosphäre. Als Fortsetzung der ehemaligen Wochenschau, einer kurzweiligen Unterhaltungsreihe des deutschen Unterschichten-Fernsehens, bildet sie den Übergang vom seichten Vorabendprogramm zum allabendlichen Heissa-Hoppsassa-Hüttengaudi. Die gewollt unspektakuläre Aufmachung dient dazu, den gealterten Gebührenzahler sanft einzulullen, um seine Ansprüche an das nachfolgende Low-Budget-Abendprogramm herunterzuschrauben. Manche Zuschauer schlafen aber auch schon vor der Sendung ein.

[Bearbeiten] Aufmachung

Um die angesprochene Zielgruppe (neoliberale Politiker über 60 Jahre) nicht unnötig der Gefahr eines epileptischen Anfalls auszusetzen, ist die Aufmachung der Sendung in beruhigenden Farben gehalten und es werden ausschließlich langsame Schnittfolgen verwendet. Darüberhinaus sind die Moderatoren angehalten, in stocksteifer Haltung mit feierlich monotoner Stimme ihre Fragen vorzulesen, und nur gelegentlich aufzuschauen, um dem Zuschauer einen treudoofen Blick durch ihr Kassengestell im 60er-Jahre-Hornbrillen-Style zuzuwerfen. Zur Auflockerung wird manchmal ein folkloristisch gekleideter Bergfredi namens Dalai Lama eingeblendet.

[Bearbeiten] Ablauf

Tagesschau.jpg

Und nun zur Quizfrage, meine Damen und Herren: Von welcher Firma stammte dieser atomar betriebene Eierkocher?

Die Tagesschau unterbricht die Jörg Pilawa Show mit Bierreklame und überprüft das erlernte Wissen der Zuschauer. Nach einem 40 Jahre alten Musikjingle mit Pauken und Trompeten der NDR-Bigband stellt die zugeknöpfte Sprecherin einige Transferfragen in den Raum, die von den aufmerksamen Zuschauern beantwortet werden sollen. Als Preis winkt die Teilnahme an mehreren lukrativen Gewinnspielen. Um die Zuschauer nicht zu überfordern, werden die Wissensgebiete eingeschränkt und die Antworten müssen lediglich mit einem Edding auf dem Bildschirm angekreuzt werden.

Nach der einschläfernden Fragerunde folgt dann der spannendere Teil des Programms: Der Wetterbericht, in dem in aufregenden Schautafeln und eingespielten Animationen auf höchstem technischen Niveau Fragen zum Wetter der unmittelbaren Zukunft gestellt werden. Dieser Programmteil überfordert besonders die älteren Zuschauer in ihrer emotionalen Belastbarkeit und führt regelmäßig zu Herzinfarkten und Gehirnschlägen.
Manchmal kommt es vor, daß einige Banausen die Fragen nicht verstehen, sodaß manche Themen am nächsten Tag komplett wiederholt werden müssen. Im Journalistendeutsch heißt dies "ein Thema abfeiern". Sorry!

[Bearbeiten] Wissensolympiade

  • Nennen Sie eine Sendung der Tagesschau, bei der US-amerikanische Politiker in irgendeiner Weise kritisiert wurden.
  • In welchen afrikanischen Ländern fand der Afrikanische Weltkrieg statt?
  • Wieviele Tote dürfen in einer Nachrichtensendung gezeigt werden?
  • Warum dauert die Tagesschau stets 15 Minuten, obwohl manchmal mehr und manchmal weniger passiert?
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Wettervorhersage ins Schwarze trifft?
  • Warum tritt in einem Krieg stets das Gute gegen das Böse an?
  • Wieso darf eine Volkspartei auf Bundesebene keine Koalition mit der Linkspartei eingehen?
  • Warum sieht Kurt Beck in seinen schlecht geschnittenen Anzügen immer aus, wie ein drittklassiger Staubsaugervertreter?
  • Ist es Zufall, daß Wladimir Putin und Dmitri Medwedev so aussehen wie die etwa gleichaltrigen Milliardäre der russischen Oberschicht?
  • Bei welcher Außentemperatur beginnt ein Kalter Krieg?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem Daten- und einem Weihnachtspaket?

[Bearbeiten] Für Fortgeschrittene

Tagesschau Panne Thema, falsche Graphik, falscher Film00:40

Tagesschau Panne Thema, falsche Graphik, falscher Film

Lustiges Informationspuzzle mit der Tagesschau
  • Finden Sie heraus, welche Filmausschnitte mit dem eingespielten Text übereinstimmen.
  • Nennen Sie die wichtigsten Forderungen der unterdrückten Nordpolen.

[Bearbeiten] 8.Januar 2014 - Die Tagesschau wird schwul

Das Bewusstsein, homosexuell zu sein, war ein schwieriger Prozess im Dasein der 57-jährigen Tagesschau-Sendung. "Erst in der letzten Zeit dämmerte uns, dass wir lieber über das gleiche Geschlecht berichten möchten", sagt Redaktionsleiterin Rosa Roth. Homosexualität wurde im Fernsehen bislang "schlicht ignoriert". Bis heute kannte man keine heterophobe Redaktion, die das zu ihrem Thema gemacht habe.

[Bearbeiten] Die Geschichte der Tagesschau - ein Mißverständnis

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll die Sendung Tagesschau einmal eine sogenannte Nachrichtensendung ohne Börsenwerbung und Bierreklame gewesen sein. Damit nicht genug, soll man nicht davor zurückgeschreckt haben, Mitteilungen in Fachchinesisch und unzensiert zelebriert zu haben. Heute hingegen muß der Begriff Tagesschau rechtlich geschützt werden, damit das Produkt nicht mit Plagiaten verwechselt werden kann.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects