Star Trek Bitch Commander

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Star Trek Bitch Commander ist ein Computerspiel, dessen Handlung im Star Trek Universum angesiedelt ist. Darin ist der Spieler der Zuhälter des Mobilen Bordells (MB) Dauntless, welches genauso aussieht wie die Enterprise-D (nach ausgiebigen Recherchen hat Uncyclopedia herausgefunden, dass alle Schiffsaufnahmen in den Filmen und Serien mit Bitch Commander erstellt wurden).

[Bearbeiten] Spielinhalt

Der Spieler schlüpft in die Rolle des stellvertretenden Zuhälters des Mobilen Bordells Dauntless (oder auch Mobiler Puff, kurz MP). Nachdem bereits am Anfang der Geschichte der Zuhälter durch einen Zwischenfall umkam, wird man selbst nun befördert und bekommt als neue "Puffmutter" Commander Larsen, welche, zickig wie sie ist, gleich einen Ferengi über's Ohr (welches sehr...sehr groß ist) hauen will und schließlich auch noch Krieg mit einigen cardassianischen Luden anfängt. Der Spieler muss versuchen, den Bordellbetrieb weiter aufrecht zu erhalten und sich gegen andere zu verteidigen. Weitere Aufgaben sind das Ausschalten der Konkurrenz (Cardassianer, Ferengi und die Lederfetischisten Kessok) und das Untersuchen der Umstände, wie der Vorgänger zu Tode gekommen ist. Nachdem man nun reichlich Erfolg hatte, und sich zuviele "nette Damen" an Bord gesammelt haben, wird die Dauntless zu klein und man zieht auf die Sovereign um.

Damit beginnt der interessante Teil des Spiels. Man vermarktet geschickt seine Angestellten an Klingonen, Romulaner und andere Föderationsmitglieder.

Nachdem nun die Vorherrschafft gegenüber den Cardassianern und Ferengi gesichert ist, muss man nur noch mit den Kessok fertig werden. Dazu wird eigens Lt. Commander Data auf die Sovereign geholt, um mit seinen Fähigkeiten (er kann immer und überall, da er ein Android ist, oder es zumindest denkt) die Kessok zu überzeugen, die Föderation zu unterstützen.

Einige verschossene Torpedos später muss man sich nur noch mit einem Cardassianer kloppen, der den Zuhälter der Dauntless hinterrücks ermordet hatte. Gewinnt man diesen Kampf, ist das Spiel zu Ende und man kann sich von der Oberpuffmutter, Admiral Liu, "verwöhnen" lassen, oder man wählt den weniger schmerzhaften Weg und verliert. Damit hat man natürlich auch das gesamte Spiel verloren, aber die Alternative wäre schlimmer als einen Cardassianer als Zuhälter zu haben. Falls man sich doch entscheidet, den armen Wicht zu erschlagen, wird man zum Sternenbordell 12 beordert, um den verdienten "Lohn" entgegen zu nehmen.

Auf Grund dieses Endes ist das Spiel in Deutschland ab 16 Jahren und in den USA ab 28 freigegeben.

[Bearbeiten] Charaktere

  • Commander Saffi Larsen, Oberpuffmutter der MB Dauntless und später MB Sovereign
  • Lieutenant Commander Miguel Diaz, Mädchensuchapparatbediener
  • Lieutenant Felix Savali, Spezialist für Sado-Maso
  • Ensign Kiska Lomar, Unbekannt (Commander Larsen spricht zu ihr während einer Mission: "Dann darfst du auch wieder an den Steuerknüppel...")
  • Lt. Commander Solian Brex, Vertrieb und Reparatur für diverse Apparaturen (Mitglied der "Pinken Engel")
  • Admiral Alice Liu, Oberpuffmutter des Sternenbordells 12
  • Commander Michael Graff, Zuhälter des Sternenbordells 12
  • Captain Jean-Luc Picard, Zuhälter der MB Enterprise und "guter Freund" von Admiral Liu
  • Lieutenant Commander Data, Botschafter für die Kessok
  • Captain Korbus, klingonischer Zuhälter
  • Captain Gregory McCray, irischer Zuhälter
  • Captain Neb'lus, Kessok-Zuhälter und "guter Freund" von Data (lernen sich während des Spieles kennen)
  • Dai-Mon Praag, Ferengi-Zuhälter, der auf Grund seiner Impotenz ständig Streit mit Commander Larsen sucht

[Bearbeiten] Modifikationen des Spiels

Das Spiel ist sehr modderfreundlich, da es eigentlich von Trekkmoddern programmiert wurde, um ihre perversen Fantasien zu befriedigen.

Der wohl bekannteste Mod nennt sich "Kuppel Jashi", welcher mehrere verschiedene MB's hinzufügt und eine große Palette an neuen Funktionen bringt. Unter anderem auch der Schulbus von Janeway, welcher mit Hydraulikwarpgondeln ausgestattet ist, um bei heftigen Bewegungen nicht aus dem Warpflug zu gleiten (böse Zungen meinen, es sei eine Automatik, welche dafür sorgt, dass die Voyager nicht irgendwo anstößt, wenn Janeway sie fliegt). Außerdem erhält man die Möglichkeit, feindliche Bordelle einzunehmen, es gibt sogar die Weltraumtanke Cheap Base Nine und das dazugehörige Spezial MB "Defiant", für sehr zahlungsfreudige Gäste. Eine weitere Neuerung sind die Borg, welche nicht nur andere Bordelle "assimilieren", sondern die Prostituierten gleich dazu (siehe Seven of Nine und Borg Königin).

[Bearbeiten] Nachfolger

Der einzige Nachfolger von Star Trek Bitch Commander ist Star Trek Saxesy, in welchem lediglich die Grafik verbessert wurde, und man alle drei Zeitlinien kommandieren darf.


Spezialprojekte
projects