Sprichwörter

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Sprichwörter; Das Sprichwort

Sprich Worte! Also ein Imperativ.

Das Sprichwort ist die akkustische Wiedergabe eines Wortes. Meist aus dem Duden entnommen. Oder in den Tiefen der Gehirnwindungen durch eine Dopamin-Explosion entandener Gedanke, wiedergegeben als ein aktustisches Signal. (Wohl entstanden als Alternative oder zur Unterstützung der veralterten und überholten Telepathie). Siehe auch Sprachenstehung und -enwicklung (die Sprache).
Eine Verwandschaft zu den gefährlichen Gattungen der Artikulation nach dem Duden, gemeint sind das Schlagwort und Sichwort, ist nur sehr schwach zu erkennen.
Das Sprichwort will einem meist etwas mitgeben, einen Ratschag, eine Lebenserfahrung und ähnliches.

[Bearbeiten] Sinnlose Erklärung am Beispiel ...

... Der frühe Vogel fängt den Wurm.
Das heißt, als Vogel muss man sehr früh aufstehen, um erfolgreich Würmer zu fangen. Diese Würmer sollen dann verkauft werden. An andere Vögel, meist Wasservögel (da diese schlecht an Würmer kommen). Worauf man auch das Sprichwort: "Morgenstund hat Gold im Mund" zurückführen kann. So stehen die Vögel dann ohne Würmer, aber mit einem Schnabel voller Gold (heute meist Geld) da.
Am fühen Morgen. Die Wasservögel ohne Geld, dafür mit vielen saftigen Würmern, können nun hinausfliegen zum Angeln.
Nach dem meist erfolgreichem Angeln verkaufen die Wasservögel einen Teil des Fanges an die anderen Vögel, für das Geld, was am nächsten Morgen wohl wieder die Würmer kosten werden. Worauf das Sprichwort: "Eine Hand wäscht die andere" hinweist.

Siehe auch:

[Bearbeiten] Weitere Sprichwörter

  • Der späte Wurm entgeht dem Vogel.
  • Beim ersten schnappt die Falle zu. - Naja wenigstens einer ;-)
  • Der Klassiker: Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurst-brat-gerät.
  • Wer anderen eine Grube gräbt, hat ne Schaufel
  • Was lange währt, kann noch werden.
  • Wer andern eine Gräbe grubt, sich selber in die Hosen pupt.
  • Was du heute kannst verschieben, das lass' getrost auch morgen liegen.
  • Der frühe Vogel frisst den Wurm, der späte findet seine Leiche
  • Wenn Has und Igel treffen, wird es stachlig
  • Lachen ist der beste Weg zum Tod
  • Freiheit sollst du loben, denn sie kommt von oben
  • Du solltest das Eisen schmieden
  • Spät gereift, viel Spaß im Alter
  • Neben ist schlechter als Gehmen
  • Pech im Blech haben
  • Wer guten Wein trinkt, ist besoffen
  • Harter Kern, hohle Schale
  • Glasauge, zerspringe nicht!

[Bearbeiten] Sonstiges

(Einfach mal in den Raum gestellt.)
Sprichworte

[Bearbeiten] Themenverwandtes

Sprache, die: Sprach- enstehung und -enwicklung
Duden, der; Sprichwörter in freier Wildbarn. Ein "Bildband"
deutsche Rechtschreibung, die: Für eine artgerechte Haltung von Sprichwörtern

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects