Spaßtiger

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hundegesicht
Wat is?

Hoffentlich sind Sie ein ganz gewiefter Hund! Sonst werden Sie mit diesem Artikel nichts anfangen können. Klicken Sie hier, um den Vorgang abzubrechen.

Der gemeine Spaßtiger oder auch Iocustigris (lat:), ist eine hinterlistige Gen-Geräts-Geburt, von einem noch hinterlistigeren Wirtschaf hergestellt

[Bearbeiten] Aussehen

Die äußerlichen Differenzen zwischen dem allgemein bekannten Tiger und dem Spaßtiger sind biologisch nur sehr gering, fallen dem Betrachter aber sofort ins Auge. So geht der Spaßtiger z.B. nahezu immer aufrecht und beherrscht die englische Sprache fließend. Ein naher Verwandter des Spaßtigers ist das gemeine Masupilami, welches sich in Fellfarbe sowie Länge des Schwanzes unterscheidet.

[Bearbeiten] Verhalten

Der Spaßtiger hat die Angewohneit sich per Telepathie in das Gedanken kleiner, einsamer Kinder "einzuhacken" um dort Psychosen auszulösen. Diese reichen von der Vorstellung, imaginäre Freunde zu besitzen, bis hin zu dem Wunsch, die Welt zu beherrschen. Eine weitere Eigenschaft eines jeden Spaßtigers ist die ADS Krankheit.

[Bearbeiten] Fortpflanzung

Der hinterlistige Spaßtiger verbreitet sich teilweise über Zeitschriften die am sog. Kiosk um die Ecke käuflich sind, oder durch diverse Websites im Zwischen-Netz.

[Bearbeiten] Herkunft

Der gemeine Spaßtiger wurde ursprünglich von einem jugendlichen, von der Gesellschaft verstoßenen Wirtschaf gezüchtet, dessen Ziel es war, sich einen Freund zu erschaffen. Es bediente sich allerlei Zutaten aus eigener Produktion, wie z.B Wolle/Rechtschreibfehler etc., und aus Tante Emma's Laden sowie privaten bezahlten Agenturen für Spezialbesorgungen...(in diesem Fall der drittel Clown). All diese Sachen stopfte er in sein Ultraphytotoxisches Gen-Gerät mit kumulativer Stromversorgung. Es warf die Maschine an und rundete das Stoffgemenge mit einer Messerspitze Speed ab. Was dann geschah, ist uns leider nicht bekannt. Es gibt verschiedene Theorien, die sich darin unterscheiden, welcher Drogenmenge der Theoretiger ausgesetzt war:

Eine der Theorien verweist auf die Instabilität des Ultraphytotoxischen Gen-Gerät, da es sich bei diesem um einen Prototypen handelte, welches das Wirtschaf im Woll♦Mart Discounter erstanden hatte. Folglich bestand eine andauernde Gefahr der Explosion des Geräts während es den Vergenisierungsprozess der vielen Zutaten ausführte.

[Bearbeiten] Rezept

Um einen Spaßtiger zu kreiren müssen folgende Ingredienzien auf jeden Fall beinhaltet sein:

15kg schwarze Wirtschafwolle
2kg gelbe Wirtschafwolle
500g weiße Wirtschafwolle
2,55kg Spastizität
2,45kg Pedophilität
1 kahlgeschorener Tiger
1/3 Clown
184 Rechtschreibfehler

Außerdem einen kleinen Schuss Wirtschafsmilch frisch vom Erzeuger (damit er sich mit dem Erzeuger anfreundet muss eine gewisse Ähnlichkeit der Zusammensetzung vorausgesetzt sein)

Spezialprojekte
projects