Slowakei

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Slowakicher Staat
Flagge Wappen
Flag-Slovakia Socialisticke-slovensko
Amtssprache Čechisch
Hauptstadt Pressburg
Regierungschef offiziell Iva Zradičova, hinter den Kulissen Miki Dzurinda
Ethnien Madjaren, Zigeuner, Roma, Wychodniaren, Peer Steinbrück[1]
Währung Teuro, früher Krone
Nationalhymne Ober Tatra blitz es

Slowakien, mit Kosenamen auch Slowenien genannt (aus sicherer Quelle), ist ein Teilstaat im östlichen Europa und gehört eigentlich zu Tschechien, Polen, Ukraine, Ungarn oder Österreich. So ganz einig ist sich die Staatengemeinschaft da bisher nicht.

Der Slowake bzw. Slowene ernährt sich ausschließlich von Knödeln, Hasenbraten und Sliwowitz (einer besonderen Art von Humor).


Zum Dank für den verliehenen Kosenamen ist die Slowakei bzw. Slowenien neben den USA und Großbritannien der stärkste Verbündete im Kampf gegen die ungarischen Fellhasen. Aufgrund der Virtuosität des Slowaken bzw. Slowenen im Fallen bauen und Fallen stellen ist der ungarische Fellhase inzwischen auf slowakischem bzw. slowenischem Staatsgebiet ausgerottet. So zumindest die offizielle Version.


[Bearbeiten] Regierung

Die Slowakei respektive Slowenien wird seit dem 21.Januar 2001 von der ehemaligen tschechisch-stämmigen Außenministerin Madeleine Moneypenny regiert, die aufgrund des 7-Tage-Krieges Tschechien bzw. schweizerisches Territorium verlassen mußte.

[Bearbeiten] Hauptstadt

Die slowakische bzw. slowenische Hauptstadt hörte einst auf den schönen Namen Presskopf. Da man aber Anfang des 20. Jahrhunderts von einem bayrischen Wurstfabrikanten verklagt wurde, musste man sie in Pressburg umbenennen. Man nannte sie darum so, weil es eine Burg gab, die als Toilette der ganzen Stadt diente. Später gründete eine slowakische bzw. slowenische Fleischereifachverkäuferin aus Eitelkeit selbst eine Wurtsfirma, welche so erfolgreich Tschechen, Deutsche, Österreicher, Ungarn und Polen vergiftete, dass man die Hauptstadt nach der Wurstfirma benannte. Bratislava steht für Bratwurst Isabella Lavavitcz. Auf Österreichisch heißt die Haupstadt Schoppingzenter Preßburg. Die wegen ihres Bankenwesens so genannte wirtschaftlich bedeutendste Stadt ist hingegen Leihbach (in der Landessprache Ljubljana).

[Bearbeiten] Referenz

  1. Zidani Most

Staaten in Europa
Großmächte: Andorra | Bayern | DDR | Estland | Finnland | Irland | Island | Lettland | Litauen | Luxemburg | Monaco | Schweiz | Ungarn
Rechtsextreme panslawistische Staaten: Bulgarien | Kroatien | Polen | Russland | Serbien | Slowakei | Slowenien | Sudetenland | Tschechien | Ukraine | Weißrussland
Geheime Untergrundstaaten: BRD | Holland | Isle of Man | Isle of Woman | Neukölln | Norwegen | Ostdeutschland | Schweden | Sowjetunion | UdSSR | Uranien
Schurkenstaaten: Albanien | Deutschland | Frankreich | Fürstentum Liechtenstein | Gibraltar | Griechenland | Israel | Luxemburg | Portunesien | Rumänien | Vatikan
Existenz nicht bestätigt: Belgien | Bosnien und Herzegowina | Europäische Union | Kekkoslowakei | Kosovo | Österreich | Ehemaliges Jugoslawien | Schottland
Irrelevante Staaten: England | Italien | Lappland | Malta | Niederlande | Nordirland | San Marino
Sonstige: Antideutschland | Atlantis | Dänemark | Deutsche Demokratische Diktatur | Mazedonien | Moldawien | Molwanien | Montenegro | Portugal | Spanien
Nicht in Europa, aber in der Liste: Kasachstan | Türkei

Spezialprojekte
projects