Sexualität

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Definition und Entstehung

Widerwärtige Art der Krankheitsübertragung zweier oder mehrerer Individuen, gleich welcher Rasse unter -, bzw. übereinander (auch beobachtet: löffelchen, doggy-style) Die Sexualität wurde 1872 von Uncle Sam erfunden und von Martin Luther abgesegnet, der die Ausrottung der Menschheit vorbereitete. Mystiker des 3.-7. Jahrhunderst benutzten die S. auch auf bisher unerschlossene Art und Weise zur Gewinnung von Gold. Bis zur Wiedereinführung der Weltkeuschheit wird die Sexualität unter primitiveren Mitmenschen vorerst auch weiterhin eine Rolle spielen.

[Bearbeiten] Geschichte der Sexualität

Erstmalige Nennungen der "Sexualität" findet man in der Literatur ab ca. 1950. Sexualität wurde erstmals von Sigmund Freud auch Kindern unterstellt, was zur Folge hatte, dass in den USA kein Wesen, das Geschlechtsteile besitzt, sich dieser vor dem 67. Lebensjahr bewusst sein darf. Andernfalls wird er (sie oder es) mit Verachtung bestraft, bis zum Hals eingebuddelt und hierauf weiter verachtet. Dies zeigt eindeutig eine Hochkultur. So ist es in den USA z.B. Kindern von 0-2 Jahren vollkommen verboten, sich nackt zu zeigen, da dies die vorherrschende Gesellschaftsordnung zerstörte. (ACHTUNG: dies gilt nicht für Mitglieder des Ku-Klux-Klans oder der Republikanischen Königspartei).

[Bearbeiten] Zukunftsaussichten

Schwarz. Die Sexualität wird parallel zu den Glühlampen in den nächsten Jahren stufenweise verboten und damit abgeschafft, da Frauen sich Kinder in Samenbänken einfach einsetzen lassen können und Sex ohnehin nur der Unterdrückung des weiblichen Geschlechts dient.

[Bearbeiten] siehe auch

CSU

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects