Schweinegrippe

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweinegrippe ist eine vom Sus scrofa humanis (Armes Schwein) auf das Sus scrofa domestica (Hausschwein) übertragbare Viruserkrankung. Der neuartige Virus mit der Konstruktionsbezeichnung A/H1N1-LNB2VFLBVB ist unter anderem eine Mutation des bisher erfolgreichen Virus A/H5N1-VFB1FC, auch bekannt als Flatterviehseuche oder Vogelgrippe.

[Bearbeiten] 1. Auftreten

Im April 2009 hat sich die WHO (das von den Taliban gesteuerte Organ zur Entwicklung und Verbreitung von Krankheiten der Vereinten Nationen) nach einer längeren Erprobungsphase dazu entschlossen anstatt des teuren Vogelgrippevirus, den kostengünstigeren und effizienteren Schweinegrippevirus in Umlauf zu bringen. Nach anfänglich nur mäßigem Erfolg in den USA (2 bekannte Fälle im April 2009) und in Mexiko (lächerliche 80 Fälle im April und März 2009) hat sich der neue Virus jedoch schnell zu einem weltweiten Straßenfeger entwickelt. Die Erfolgsquote des neuen Virus lässt sich derzeit nur schwer einschätzen liegt aber nach offiziellen Erklärungen nicht weit hinter denen der Pest im Mittelalter und der Spanischen Grippe Anfang des 20. Jahrhunderts.

[Bearbeiten] Der Erreger

Die Fachwelt ist sich einig, dass es sich mit dem neuen Erreger um ein gelungenes Meisterstück handelt, bei dem aus den Gensegmenten vier verschiedener Virusvarianten der Influenza ein einzigartiger, neuer Virus entstand. Die eierlegende Wollmilchsau unter den Grippeviren. Multifunktional einsetzbar, lassen sich sowohl Menschen als auch Schweine, Hunde, Katzen, Vögel (Vorzugsweise Hühnervögel) Kaninchen, Ratten, Elefanten und viele mehr mit diesem Erreger infizieren. Einzig bei dem Versuch den Virus auch auf Fische zu übertragen zeigt sich bisher nur die ostägäische Tiefseeschranuse einer Ansteckung gegenüber aufgeschlossen.

[Bearbeiten] Symptome

Die Symptome sind die gleichen wie bei jedem Auftreten der Schnatterseuche. Sie treten in der Regel nach der Ansteckung mindestens früher wenn nicht aber später auf. Sie dauern normalerweise 7-14 Tage an, können aber in Einzelfällen durchaus auch 1-2 Wochen anhalten.

Wichtige Symptome sind:
   - erst fühlste dich krank
   - dann biste krank
   - Fieber bis zu gefühlten 45 Grad im Schatten
   - Schüttelfrost mit gelegentlicher Beulenbildung
   - Schädelbrummen
   - Husten, insbesondere nach der ersten Zigarette am Morgen und jeder weiteren
   - trockene Kehle, insbesondere vor dem ersten Bier am Morgen und vor jedem weiteren
   - Übelkeit und Erbrechen, insbesondere nach den ersten 10 Bier am Morgen und jeden 10 weiteren

[Bearbeiten] Übertragung und Vorbeugung

Bisher wurde vermutet, dass der H1N1-LNB2 Virus nur von Mensch zu Mensch (also von einem armen Schwein zum anderen armen Schwein) übertragen wird. Neuere Studien der WHO haben aber ergeben, dass er auch vom armen Schwein zum Hausschwein übertragen wird, welches dadurch zum dummen Schwein wird. Der Virus mutiert im Hausschwein und wird dadurch für die armen Schweine um so gefährlicher. Das Resultat daraus ist, dass sich die Gefahr immer mehr Schweine mit Grippe auf der Straße zu treffen drastisch erhöht.

[Bearbeiten] Zitate

  • Oink oink! Quieeck! - anonymer Infizierter
Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects