Schulwesen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gesundheitswesen neu.jpg

Bemitleidenswert und ziemlich hässlich: Das Schulwesen

[Bearbeiten] Portrait

Das Schulwesen ist eine bemitleidenswerte, vernachlässigte Kreatur mit einer multiplen Persönlichkeit. Es besteht aus den notorisch unterfinanzierten Einzelteilen Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium und Sonderschule und wird alle paar jahre durch Bildungsreformen weiter verunstaltet. Die wenigen Privatschulen für Kinder wohlhabender Eltern gehören nicht zum öffentlichen Schulwesen und werden in diesem Artikel nicht spezifisch behandelt.

Das Schulwesen wurde ursprünglich erschaffen, um Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung zu ermöglichen, ist aber von fast allen Bundes- und Landesregierungen der letzten Jahrzehnte dermaßen vernachlässigt worden, daß es kaum noch seiner ursprüngliche Bestimmung nachkommen kann und sich lieber mit Hilfe von auf dem Schulhof angebotenen Drogen in eine bildungsfreie Traumwelt flüchtet. Regelmäßig werden die schwachen Leistungen des Schulwesens von Bildungsexperten mittels Pisastudien überprüft, was seine Leistungen aber leider nicht substantiell verbessert.

Aufgrund der schwachen Geburtenrate in Deutschland besteht die Hoffnung, daß sich das Schulwesen bald in den Ruhestand zurückziehen kann, da es in einigen Jahrzehnten kaum noch Kinder geben wird, die sich seinen dilettantischen Leistungen werden aussetzen müssen. Die paar Kinder, die dann noch existieren, können von greisen Privatlehrern unterrichtet werden, wenn sie nicht schon im Alter von 4 Jahren gezwungen sind, ins Berufsleben einzusteigen, um die Sozialbeiträge für die dann 78.000.000 Rentner zu erwirtschaften.

[Bearbeiten] Fakten und Zahlen

[Bearbeiten] Das Schulwesen besteht aus und ist verantwortlich für:

  • ca. 12.000.000 Schüler - davon 6.000.000 Analphabeten
  • ca. 700.000 Lehrer - davon 699.000 Alkoholiker und 1000 Tablettenabhängige.

[Bearbeiten] Kosten

  • Das Schulwesen kostet den Steuerzahler jährlich ca. 80.000.000.000 €. In einzelnen Eurostücken ergäbe das eine Strecke von der Erde bis zum Pluto wieder zurück zur Sonne zurück zur Erde und bis nach Tauberbischofsheim. Und das alles dafür, daß die meisten Schüler nicht mal anständig Türkdeutsch sprechen, geschweige denn einfache mathematische Aufgaben - wie z.B. das Addieren ihrer letzten beiden Handyrechungen - lösen können.

[Bearbeiten] Verwandtschaft

Gesundheitswesen.jpg

Der älteste Bruder des Schulwesens: Das Gesundheitswesen

Kreditwesen.jpg

Und noch einen Bruder hat das Schulwesen: Das Kreditwesen

Das Schulwesen ist die kleine Schwester des grausamen Kreditwesens und des schwerfälligen Gesundheitswesens. Einmal im Jahr treffen sich die drei in Pisa zu einem mediteranen Familientreffen und tauschen bei ein paar Cappuccinos und gepflegten Grappas die an Ihnen verbrochenen Reformversuche aus.






 

Verwandtschaftsverhältnisse:

Konrad Adenauer (Vater) | unbekannte Frau (Mutter)

Schulwesen (Tochter) | Gesundheitswesen (Sohn I) | Kreditwesen (Sohn II)
Rechtswesen
(Enkel I - Sohn des Kreditwesens und unbekannter Mutter)
Spezialprojekte
projects