Schulterklopfen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Schulterklopfen ist eine beliebte Form eines virtuellen zwischenmenschlichen Körperkontaktes in Internetforen, verwandt aber nicht zu verwechseln mit Einschleimen, Lobhudeln und Bauchpinseln. Schulterklopfen wird fälschlicherweise oft als Gegenteil der Ohrfeige angesehen, kann aber auch gezielt als Terroraktivität im Internet zur Förderung der sozialen Verwahrlosung der Internetuser eingesetzt werden.
Schulterklopfen

Darstellung des praktischen Vorgangs des Schulterklopfens in Internetforen

[Bearbeiten] Vorgang

Ein virtuelles Individuum führt die Hand in Richtung Monitor und tätschelt diesen mehrfach, wobei der Monitor stellvertretend für die Schulter eines anderen virtuellen Individuums steht.

[Bearbeiten] Wirkung

Wirkt als Selbstbestätigung durch Fremdbestätigung. Führt zur Abwesenheit von Kritik bis hin zur vollkommenen Kritikunfähigkeit.

Im Speziellen wirkt Schulterklopfen als Unterdrückungsmaßnahme von unbeliebten Meinungen Dritter mit dem gezielten Nebeneffekt, die Zahl der eigenen Beiträge ohne sachlichen Inhalt zu erhöhen. Besonders beliebt ist dieser Körperkontakt bei Forenusern gegenüber Administratoren, Moderatoren und Foren-VIPs. Führt bei diesen zur Aufwertung des Users im Beliebtheitsgrad.

[Bearbeiten] Historie

Ursprünglich bezeichnete das Schulterklopfen eine pulsierende Bewegung in der Schulter, die gehäuft nach falschem nächtlichen Liegen auftreten kann. Gewann im 20. Jahrhundert als Olympische Disziplin im sportlichen Verhältnis zwischen den damals noch getrennten Akteuren Regierung und Industrie Bedeutung. Nach ungesicherten Überlieferungen soll es sich mal um eine Form der tatsächlich körperlichen Berührung gehandelt haben, die soziale und psychologische Unterstützung vermitteln sollte.

[Bearbeiten] Entwicklung der Häufigkeit

Die Häufigkeit der Anwendung virtuellen Schulterklopfens im Erwachsenenalter wird entwicklungspsychologisch in den ersten Lebensmonaten geprägt und ist von der Häufigkeit des Stillens der Mutter und ihrer Handbewegungen im Anschluss an die Säugung abhängig. Wiederholtes Po tätscheln im ersten Lebensabschnitt durch die Erziehungsberechtigten wird als weitere Ursache angesehen.

Gezielte Übungen der historisch überlieferten Form des Schulterklopfens werden vom Kinderhilfswerk auch in Großgruppen gefördert und vertiefen dieses frühkindlich erworbene Verhaltensmuster.

[Bearbeiten] Kurzform des Schulterklopfens

„Sehe ich genauso.“

[Bearbeiten] Gegenteil

  • Feuer unterm Hintern
  • Auf den Busch klopfen

[Bearbeiten] Typische Aussprüche

  • „Hab Dank du Edler Recke vom Acker des Kaisers!“
  • „Ich möchte mich weder dem Hickhack noch dem Schulterklopfen anschließen.“
  • „Dafür gönne ich mir eine Runde Schulterklopfen!“
  • „Ein Schulterklopfen ist nur ein paar Rückenwirbel entfernt von einem Tritt in den Hintern.“
  • „Fein, dann unterhalte dich mit deinem Spiegelbild und erfreue dich am eigenen Schulterklopfen.“
  • „Ich spüre ihr väterliches Schulterklopfen förmlich, und bedanke mich herzlichst.“
  • „Nichts für ungut, aber ich liebe dieses Klasse-alter-Kumpel-Schulterklopfen.“
  • „Danke fürs Schulterklopfen aber ich bin anderer Meinung (was sonst?).“
  • „Schreibe dies nicht, um mich wichtig zu machen und es ist auch keine Aufforderung zum Schulterklopfen.“

[Bearbeiten] Historische Zitate berühmter Nasen

„Großhirn an alle: Ärger langsam eindämmen! ... Achtung: Fertig machen zum Händeschütteln und Schulterklopfen!“ Otto

[Bearbeiten] Forschungsbedarf

  • Geschlechtsspezifische Varianzen des Schulterklopfens bei der Benutzung von Kommunikationsforen im Internet und ihre Relevanz für zukünftige EU-Förderungen zur Geschlechtergleichstellung
  • Psycho-soziale Auswirkungen des Schulterklopfens auf Administratoren und Moderatoren in Internetforen und ihre Folgekosten für die AOK

[Bearbeiten] Gesundheitswarnung

Die UC-Gesundheitsminister warnen:
Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden. Kann bei empfindlichen Usern eine Sinnkrise auslösen.


[Bearbeiten] Schulterklopfwarnung

Der Autor dieses Artikels lehnt jegliches Schulterklopfen in Form von Awards für diesen ab.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects