Schubseil

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Schubseil ist das Gegenteil eines Zugseils. Es wird für technische Lösungen verwendet, bei denen das Zugseil unzureichende Eigenschaften besitzt.

[Bearbeiten] Eigenschaften

Das Schubseil wird links herum, entgegen dem Uhrzeigersinn aus gebrühten Flachsfasern gewickelt. Seine Kardeele sind von außen nach innen geflochten, was die Herstellung eines Schubseiles beträchtlich verteuert.

[Bearbeiten] Anwendung

Anwendung findet das Schubseil bei der unchristlichen Dampfschifffahrt am Bodensee, sowie besonders bei der berittenen Gebirgsmarine . Die Masten der erwähnten betriebenen Dampfschiffe und auch Segelschiffe werden durch Schubseile an ihrem Platz gehalten.

In der Dampfschiffahrt findet das Schubseil u.a. auch Anwendung beim Abschieben havarierter Fahrzeuge.

[Bearbeiten] Schubseil heutzutage

Schubseile werden heute noch hergestellt, und sind in allen Größen bis zu Durchmessern von 46,7 mm lieferbar. Die mechanischen Festigkeitswerte entnehme man den technischen Handbüchern der Hersteller.
Schubseile werden heute vornehmlich am Bodensee rund um Bodman hegestellt. Der Familienname Sailer bekundet die jahrhundertealte Tradition der Herstellung von Schubseilen.

Spezialprojekte
projects