Schäferhundverein

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Schäferhund.JPEG

Harras -Vorsitzender des WUSV. Im Hintergrund das Vereinsheim

Der Schäferhundverein ist ein Treffpunkt für die Vierbeiner um dort in gemütlicher Runde die Vor -und Nachteile ihrer Halter zu debattieren. Global werden die unterschiedlichen Vereine durch die Weltunion der Schäferhundvereine (WUSV), e.V. organisiert, dessen Mitglieder ursprünglich aus Belgien, Dänemark, Finnland und Frankreich, Niederlande, Italien, Österreich, der Schweiz, der damalige Tschechoslowakei und der Bundesrepublik Deutschland kommen. Der Hauptsitz befindet sich in einer gigantischen Hundehütte, die in der Nähe von Augsburg mit einem markanten SV gekennzeichnet ist.

Wöchentliche Treffen und sportliche Veranstaltungen sollen den Menschen fördern und den Sinn und Zweck der Beziehung verdeutlichen.

[Bearbeiten] Sportliche Veranstaltungen

Zweimal im Monat haben die Schäferhunde die Gelegenheit das Können ihres Menschen unter Beweis zu stellen. Hierbei werden die Hundebesitzer mit übertriebener Härte sowie mit Hilfsmitteln ( wie z.B. Stachelwürger oder Elektrotacker ) über verschiedene Hindernisse geleitet. Auch Gehorsamsübungen gehören zum Repertoire.

[Bearbeiten] Agility

Sportliche Menschen die über keine körperlichen Einschränkungen verfügen können gemeinsam mit ihren Hunden am sogenannten Agility teilnehmen. Ziel dabei ist es den Menschen über einen vorgebenen Parkour zu hetzen. Der Parkour selber besteht aus Tretminen, Stacheldrahtzäunen oder Selbstschussanlagen - nebenbei wird noch die Schussfestigkeit des Menschen verbessert - der Mensch selber muss dann unter strenger Beobachtung des Hundes den Parkour in kurzer Zeit absolvieren. Eventuelle Todesfälle oder Verletzungen werden mit dem nötigen Sportsgeist betrachtet.

[Bearbeiten] Deckempfehlung

Männer die besonders "gut im Saft stehen" weden von ihren Schäferhunden für Zuchtversuche untereinander ausgetauscht um so einen guten Nachwuchs für die folgende Schäferhundgeneration zu gewährleisten. Der Deckakt wird in gemütlichen Atmosphere vollzogen - ebenfalls unter der strengen Kontrolle der Hunde - allerdings gibt es auch dabei genaue Richtlinien.
Die Männer müssen ein Alter von 18 Jahren haben und düfen nicht unter ansteckenden Krankheiten leiden. Selbstverständlich müssen sie geimpft und entwurmt sein. Die Papiere sowie der Stammbaum müssen vollständig sein.

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects