SV Werder Bremen

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Werder-spieler.jpg

Gegen die Bayern geht Werder immer beinhart zur Sache.

Der SV Werder Bremen ist ein hanseatisch-solide geführtes mittelständisches Unternehmen der Sportbranche.

[Bearbeiten] Produkte

Werder Bremen stellt in erster Linie Produkte für den Profifußball her und vermarktet diese in der Fußball-Bundesliga.

[Bearbeiten] Fußballstars

Das Hauptprodukt des Unternehmens sind Fußballstars. Werder Bremen ist spezialisiert darauf, abgehalfterte Fußballprofis und unerkannte Talente auf dem Weltmarkt aufzuspüren und sie zu Spottpreisen einzukaufen. Mit Hilfe hauseigener Hypnotiseure, Motivationstrainer und anderer Esoteriker werden diese wehrlosen Sportler dann so umgemodelt, dass sie sich für unschlagbare Fußballer halten. Sie wissen kaum, wie ihnen geschieht, wenn Werder ihnen ein Sportcoupé aus Bremer Autoproduktion und ein Einfamilienhaus in Oberneuland vermittelt und die passende Ehefrau gleich dazu, wenn sie regelmäßig mit der ganzen Mannschaft auf Vereinsfesten „An der Nordseeküste“ anstimmen müssen (notfalls auch auf brasilianisch), mit Haake-Beck abgefüllt oder auf die Nordseeinsel Langeweileoog ins Trainingslager verschleppt werden.

Thomas Schaaf c.JPG

Trainer Thomas Schaaf nach einem 5:0 gegen die Bayern.

Thomas Schaaf c.JPG

Trainer Thomas Schaaf nach einer Heimpleite gegen Bielefeld.

Thomas Schaaf c.JPG

Trainer Thomas Schaaf nach einer Nacht mit drei brasilianischen Friseusen.

Ist die Gehirnwäsche der Spieler abgeschlossen, so besorgt Werder ihnen ein paar passende Aufbaugegner (etwa den FC Bayern München, den FC Schalke 04 oder Borussia Dortmund), so dass ihnen Erfolgserlebnisse in Serie zuteil werden und auch die Weltpresse von der überragenden Klasse dieser Spieler überzeugt wird. Weil es so kuschelig bei Werder ist und alle so lieb zu ihnen sind, schließen sie mit Werder dann einen langjährigen Vertrag ab. Anschließend sorgen von Werder geschmierte Funktionäre anderer Vereine dafür, dass die Spieler von fremden Vereinen, die zu doof für eigene Nachwuchsarbeit sind (etwa dem FC Bayern München, den FC Schalke 04 oder Borussia Dortmund) massiv umworben werden und immer höhere, abgedrehtere Transferangebote einander überbieten. Werders Marketingabteilung ermittelt dann den besten Zeitpunkt für den Verkauf des Spielers und schlägt schließlich zu.

Natürlich gibt Werder Bremen keinerlei Garantien für die Leistungen der verkauften Spieler. Wenn die Hypnose nachlässt, die erste Scheidung läuft und der fünfte Spielerberater verschlissen ist, lassen die fußballerischen Leistungen der verkauften Spieler zwangsläufig nach, so dass sie von den kaufenden Vereinen oft schnell wieder aussortiert werden. Gelegentlich nimmt Werder solche ausgemusterten Spieler dann billig zurück und verpasst ihnen eine erneute Spezialbehandlung. Auch runderneuerte Spieler lassen sich noch einmal vermarkten.

[Bearbeiten] Tore

Neben der Fußballerproduktion verfügt Werder Bremen auch über eine hauseigene Torfabrik. Insbesondere Werders Stürmer sind oft für eine Familienpackung Tore gut; gelegentlich ist allerdings auch die Abwehr für größere Mengen von Toren verantwortlich.

Palette.jpg

Tim Wiese, der Schöngeist unter den deutschen Torhütern, mischt seine Trikotfarben selbst. Seine Werke sind besonders von den Expressionisten aus den Künstlerkolonien im Teufelsmoor beeinflusst.

[Bearbeiten] Designer-Sportartikel

Werder Bremen produziert weiterhin auch Torhüter-Trikots in grellen Designerfarben. Torhüter Tim Wiese präsentiert an jedem Wochenende exklusiv die schönsten Stücke aus dieser Kollektion vor einem breiten Publikum.

[Bearbeiten] Patente

[Bearbeiten] Raute

Die grüne Raute ist das Markenzeichen von Werder Bremen. Sie symbolisiert den grünen Fußballplatz - in Bremen spielt man traditionell nicht auf einem rechteckigen, sondern auf einem rautenförmigen Rasen. Dies stellt den Gegner oft vor Probleme, besonders beim Eckball.

[Bearbeiten] Sonstiges

In manchen Jahren wendet sich die Fußball-Bundesliga vertrauensvoll an Werder Bremen und bittet darum, Werder möge doch deutscher Fußballmeister in der Bundesliga werden. Oft handelt es sich dabei um Jahre, in denen die anderen Vereine (etwa der FC Bayern München, den FC Schalke 04 oder Borussia Dortmund) besondere Nietenmäßigkeit an den Tag legen oder einfach keine Lust haben, Meister zu werden. In diesen Fällen kommt Werder dem Wunsch dann gerne nach und übernimmt die Meisterschaft.

[Bearbeiten] Siehe auch


Die wunderbare Welt des Fußballs
Fussball Kinnhaken.jpg

Spielvarianten: Frauenfußball | Fußball | Fußball Advance | Fussball | Fütbohl

Persönlichkeiten: Manfred Bobosch | Franz Beckenbauer | Reiner Calmund | Roland Drozdzewski | Hesekiel Festhalter | Eva Graul | Uli Hoeneß | Robert Hoyzer | Jan Hannes Johanczyk | Jürgen Klinsmann | Felix Magath | Lothar Matthäus | Andreas Muczanski | König David Odonkor | Łukasz Podolski | Karl-Heinz Rogorski | Mehmet Scholl | Giovanni Trapattoni | Rudi Völler | Zinedine Zidane | Mete Serdar Çoban

Vereine: Hertha BSC Berlin | SV Werder Bremen | Borussia Dortmund | Hamburger SV | 1. FC Köln | Teutonia Marburg 07 | FC Bayern München | FC Schalke 04

Ligen und Wettbewerbe: Bundesliga | Champions League | Fußball-WM 2006 | Fußball-EM 2008 | Fußball-WM 2010 | Fußball-EM 2012 | Fußball-WM 2014 | Länderspiel | Relegation | Super League

Sonstiges: Abseits | Allianz Arena | Arena auf Schalke | Bayern-Fan | Eckball | Elfmeterschießen | Franz-Beckenbauer-Lied | Gaalismus | Meister der Herzen | Public Viewing | Schland | Trailer der EM 2012 | Wembley

Spezialprojekte
projects