Russell Crowe

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Russell Crowe (* 1928, in Surrey, England) ist der erste englische Maori und Entdecker der Gattung des Rüsseltiers.

[Bearbeiten] Leben und Forschung

Russell Crowe wurde 1928 als erster englischer Maori geboren. Aufgrund dieser Eigenschaft, die ein brennender Busch seiner schwangeren Mutter bei einer göttlichen Erscheinung bereits über ihr Kind verriet, war Russell Crowe schon im jungen Alter das Interesse der Medien gewohnt. Trotz zahlreicher Angebote - unter anderem die verlockende Vorstellung als der 6. der Jackson 5 berühmt zu werden - widmete sich Russell Crowe zunehmend der Forschung, als er zum ersten Mal mit einem wilden Rüsseltier in Berührung kam.

Als Maori war er fasziniert von der Schönheit und der Schöpfungsmacht der Natur und verbrachte so zunächst einige Jahre in der Wildnis, um das Leben der fast ausgestorbenen Spezies jenseits jeglicher Zivilisation erforschen zu können. Dabei stieß er auf bahnbrechende Erkenntnisse, die nicht nur die Schöpfungsgeschichte nach Genesis vollkommen widerlegten, sondern auch die Darwinsche Evolutionstheorie als eindeutig falsch bezeichneten.

Aufgrund der explosiven Sprengkraft seiner Entdeckungen, lebt Russell Crowe nun zurückgezogen im australischen Dschungel und nennt sich Harrison Ford.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects