Rote-Beete-Suppe

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Burak

Die Hauptzutat Rote Beete.

Sellerie

Sellerie, eine knackiges Gemüse.

Die Rote-Beete-Suppe, auf polnisz Barszcz, ist neben Bigos, Wódka und Denaturat das Nationalgericht Polens. Sie ist, also jedenfalls wenn man sie mag, richtig lecker, und wenn man sie nicht so gerne ißt, kann man sie hervorragend in B-Movie-Splatterfilmen als Blut- und Gedärmeersatz benutzen.

[Bearbeiten] Zutaten

Benötigt werden Rote Beete, Kartoffeln, Knoblauch, Sellerie, Zeit, Liebe, Kochbuch, eine Küche von IKEA und eine Zeitschrift oder ähnliches, um die Zeit beim Warten sinnvoll zu nutzen. Das Kochen der Suppe dauert so lange und ist so langweilig, daß niemand Ihnen helfen wird. Aber der Geschmack wird Sie dafür entschädigen. Versprochen.

[Bearbeiten] Zubereitung

Ääh, siehe Kochbuch. Beim besten Willen, mir fällt echt nicht ein, wie man das macht. Aber es ist köstlich.

[Bearbeiten] Geschmack

O kurwa! Ein wahres Erlebnis! Himmel im Mund! Mjam!

[Bearbeiten] Phänomen

Daß die Rote-Beete-Suppe so erfolgreich ist, liegt daran, daß in Polen neben Kartoffeln, sauren Gurken, Spargel und Getreide nicht allzu viele Gemüsesorten angebaut werden. Das hat seinen Ursprung in der Destilliertradition Polens. Nicht alles kann zu Alkohol umgewandelt werden. Die rote Beete aber schon, deswegen wird sie angebaut. Auch ist sie ein relativ pflegeleichtes Gemüse, weswegen viele Bauarbeiter sie anbauen. Darüberhinaus lässt sich die Suppe im Gegensatz zu etwa Brot leicht erwärmen, weswegen Rote-Beete-Suppe in Suppenküchen für die Unterschicht, von der es in Polen nicht wenige gibt, ein richtiger Renner ist.

Aber auch Reiche mögen Rote-Beete-Suppe. Das liegt daran, daß Reiche auch gerne Wódka trinken. Während Russen bereits beim Trinken etwas essen, um nicht schon nach 3 Litern pro Schnapsnase in Winterschlaf zu fallen, essen Polen nichts, sondern trinken nur 6-20 Liter am Abend, kehren danach nach Hause zurück, schlagen ihre Frauen und beschweren sich am nächsten Morgen, daß sie Hunger haben. Hier kommt die große Stunde der Rote-Beete-Suppe: da die Geschmacksnerven nach 20 Jahren schweren Alkoholmißbrauchs ohnehin nichts mehr wahrnehmen, hilft die Rote Beete mit ihren sporadisch vorhandenen Nährstoffen und Vitaminen dem Körper wieder zu Kräften zu kommen. Und ist dabei einfach in Zubereitung oder Beschaffung und Anwendung. Und in dem Moment ist sie als erste warme Mahlzeit des Tages einfach nur köstlich. "Niebo w gębie", wie wir sagen, "Himmel im Maul Mund"

[Bearbeiten] Siehe auch


Spezialprojekte
projects