Ricola

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ricola Kräuterbonbon ist ein Hustenbonbon aus der Schweiz. Benannt wurde es nach seinem Erfinder, Gottfried Erich Kräuterbonbon. Es wird aus Zucker, Rucola und sonstigen Alpenkräutern hergestellt.

Seine Ursprünge gehen wahrscheinlich auf den Versuch von Ausländern, das schweizerische Wort Chuchichästli (Deutsch: Kchukchikcheschtli) korrekt auszusprechen, zurück, was Gottfried Erich Kräuterbonbon von der Notwendigkeit überzeugte, sich um Hals und Rachen seiner Mitmenschen zu kümmern. Kräuterbonbons Beitrag zur Volksgesundheit geriet jedoch bald in Vergessenheit, und die Lorbeeren für seine Entstehung wurden den Ausländern zugesprochen. Erst die neuere Forschung weiss seine Pionierleistung wieder zu würdigen, und unter dem Motto Wär hätts erfunde? findet ein richtiggehendes Kräuterbonbon-Revival statt.

Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.

Spezialprojekte
projects