Raumfahrt

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert-im-all.jpg

Der Astronaut Albert war der erste irdische Raumfahrer im Weltall.

Raumfahrt ist ein Forschungszweig, der sich mit der Erforschung des Weltalls, fremder Planeten oder anderer Himmelskörper befaßt. Hierzu dienen Raumschiffe, Raketen oder Satelliten; in der Regel wird allerdings das kostengünstigere Beamen herangezogen. Die Besatzung dieser Raumschiffe nennt man Raumfahrer, Astronauten oder Kosmonauten - je nach dem, welches Raumfahrtprogramm ihre Brötchen bezahlt.

[Bearbeiten] Gewinn und Nutzen

Die Raumfahrt gehört zu den wichtigsten und aufschlussreichsten Forschungsgebieten - allerdings ist sie ziemlich kostenintensiv, und ihr Nutzen erschließt sich speziell Hartz IV-Empfängern, Bildzeitungslesern und anderen Angehörigen der Unterschicht oft nicht.

Als Hauptaufgabe der Raumfahrt versteht sich die Beweiserbringung, dass die Erde eine bzw. keine Scheibe ist. Dieser Beweis konnte bisher allerdings nur von ALF - der als erster und einziger die Erde aus dem Weltall sah - erbracht werden, der aber leider sein überlegenes Wissen mit ins Grab nahm. Neben ALF soll auch der Raumfahrtlegende nach Juri Gagarin im Weltall gewesen sein. Ob das Stimmt und wer Juri Gagarin ist, weiß nichteinmal die NASA.

[Bearbeiten] Ausblicke und Gefahren

Man geht davon aus, dass mittels der Raumfahrt, bereits in naher Zukunft (so ca. 2010) alle Planeten des Sonnensystems erforscht und besiedelt sein werden. Die Venus nimmt dabei besiedlungstechnisch eine Vormachtsstellung ein, da es dort - bei einer Umgebungstemperatur von 400°C - möglich ist, seine Tiefkühlpizza ohne Mikrowellenofen energiesparend und zeitunaufwendig zu garen.

Die größte Gefahr für die Raumfahrer besteht jedoch darin, auf dem sogen. Planeten der Affen abzustürzen. Dort nämlich, würden weibliche Raumfahrer von den dortigen Bewohnern gezwungen, sich für Schimpansen zu prostituieren, männliche Raumfahrer hingegen müßten - unter der Schreckensherrschaft des Yeti - eine erniedrigende berufliche Umschulung über sich ergehen lassen, und zwar als Proktologe für Orang-Utans; es sei denn man ist zufällig Freund von Charlton Heston oder David Hasselhoff. Da der Planet der Affen aber ebenfalls eine - allerdings liegende - Freiheitsstatue (siehe New York) besitzt, könnte es sich auch um die Erde selbst handeln.

Neben diesen zwei Faktoren ist auch die Weltraumstrahlung, die im Weltall ununterbrochen auf die Astronauten niederhagelt ein wichtiger Punkt. Laut Aussagen der Bildzeitung mutieren Astronauten nach beendigung ihrer All-Karierre zu blutrünstigen Dönerfressern, die allen Leuten die Döner gnadenlos wegfuttern.

[Bearbeiten] Wichtigste Vertreter der Raumfahrt

  • Flash Gordon - Bekannt für seinen revolutionären Raketentreibstoff aus brennenden Autoreifen
  • Angela Merkel - wird demnächst auf den Mond geschossen
  • Laika (zu deutsch: Ködelpresse) - erster Hund im Weltraum (1957, Sputnik 2), hat beim Start vor Angst einen Riesenhaufen auf die Instrumententafel gemacht, bevor sie kurze Zeit später verschied. Bevor sie jedoch starb, beschwerte sie sich beim Hersteller der Kapsel, dass ihre Klimaanlage nicht funktionierte.
  • Neil Armstrong - Er war der erste Mensch auf dem Mond. Wurde dadurch berühmt, dass er sein Playboymagazin auf dem Mond vergaß.
  • Buzz Aldrin - War als erster Mensch zweiter auf dem Mond. Sein Motto: 'Auch Döner machen im All schöner!'

[Bearbeiten] Anmerkungen

Kann das sein, das hier so mancher Artikle von Weibsvolk editiert wird? Oder was ist der Grund, weshalb ganze Abschnitte nicht mehr witzig sind? Ja ja Frauen und Humor... 2 Welten treffen aufeinander...

~ Der Autor über Raumfahrt

Die Spinnen, die Autoren

~ Der verärgerte Benutzer:ESA Keks auf das vorige Zitat
Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects